Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
UK, DK 2009
Originaltitel:Valhalla Rising
Länge:92:33 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Nicolas Winding Refn
Buch:Roy Jacobsen, Nicolas Winding Refn
Kamera:Morten Søborg
Musik:Peter Kyed, Peter Peter
SFX:Ken Petrie
Darsteller:Mads Mikkelsen, Jamie Sives, Gary Lewis, Alexander Morton, Ewan Stewart, Andrew Flanagan, Gary McCormack, Gordon Brown, Callum Mitchell, Douglas Russell, Robert Harrison, Mathew Zajac
Vertrieb:Tiberius / Sunfilm
Regionalcode:B
Blu-ray-Start:11.08.2011 (Kauf)



Inhalt
Das Jahr 1000: Der große Krieger "Einauge" (Mads Mikkelsen) wird wie ein Sklave gehalten und zu brutalen Schaukämpfen gezwungen. Als ihm die Flucht gelingt, schließt er sich kriegerischen Wikingern an und sticht mit ihnen in See. Nach einer Odyssee erreicht das Schiff endlich ein unbekanntes Land. Sie glauben, "Walhalla", den Ruheort der in einer Schlacht gefallenen Krieger, erreicht zu haben. In der neuen Welt müssen sich "Einauge" und die Wikinger einem grausamen Schicksal stellen ...

Bild
Format2,35:1
Norm1080p / MVC (3D-Version), 1080p / MPEG-4 AVC (2D-Version)
 Der HD-Transfer überzeugt auf ganzer Linie und bietet ein enorm plastisches, fast schon dreidimensionales Bild mit einer hervorragenden Detailschärfe und knackigen Konturen. Lediglich leichte Bandingeffekte sind hier zu bemängeln, ansonsten arbeitet die Kompression ruhig im Hintergrund und störendes Bildrauschen oder Defekte sind ebenfalls nicht vorhanden. Der Kontrastumfang wurde stark angepasst, so dass das Bild durchweg sehr dunkel wirkt. Dadurch saufen Details auf schwarzen Flächen einfach ab, was als visuelles Stilmittel jedoch kein Mangel des Transfers darstellt. Die Farbgebung passt ebenfalls zur kalten und schmutzigen Optik von "Walhalla Rising", wird zu beginn extrem stark reduziert und erst im weiteren Verlauf erhöht sie die Farbpalette etwas, ohne jedoch jemals wirklich natürlich zu wirken. Das alles macht aber den visuell beeindruckenden Film aus und wird dementsprechend honoriert.





Preview-Screenshots zur FullHD (1920 x 1080) Ansicht anklicken.

Über Sinn und Unsinn einer 2D- zu 3D-Konventierung lässt sich streiten. Wem eine 2D-Version reicht, der kann sich "Walhalla Rising" auch als deutlich günstigere "Normal"-Version auf Blu-ray kaufen. Für alle Neugierigen heißt es: Entwarnung. Die Konventierung des 2D-Materials ist überraschend gut gelungen und die ohnehin schon beeindruckenden Bilder erlangen eine schöne Tiefenwirkung, ohne dass der Schärfeumfang allzu stark leiden muss. Hier hat sich Sunfilm deutlich Mühe gegeben und wichtige Elemente ordentlich konventiert, wodurch die 3D-Version durchaus Spaß macht. Hin und wieder treten allerdings dezente Ghostingeffekte auf und da das Bild nochmal etwas dunkler wirkt, fehlen deutlich mehr Details. Wer also 3D nicht unbedingt benötigt, sollte bei der 2D-Version bleiben.
 +++++/Wertung der 2D-Fassung
++++--Wertung der 2D-Fassung

Ton
FormateDTS-HD Master Audio 7.1 (dt.), DTS-HD Master Audio 5.1 (engl.)
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch
 "Walhalla Rising" ist ein sehr ruhiger Film, in dem kaum gesprochen wird und die Geräuschkulisse sich weitgehend auf Nebengeräusche wie z.B. Wind beschränkt. Dennoch gelingt es, eine sehr lebhafte Räumlichkeit zu kreieren, bei der ab und an auch der Score sehr kräftig ins Geschehen eingreifen darf. Für das, was hier erreichen werden sollte, ist die Abmischung einfach ideal. Die deutsche Tonfassung und das Original unterscheidet sich nicht voneinander. Die zwei Back-Surrounds der deutschen Tonspur waren unnütz und fallen nicht weiter ins Gewicht. Optional gibt es deutsche Untertitel.
 ++++/-

Extras
MediumBD-25
Extras
  • Audiokommentar mit Nicolas Winding Refn und Alan Jones
  • Deutscher Trailer (1:30 Min., 1080p)
  • Englischer Trailer (1:27 Min., 1080p)
  • Interview mit Hauptdarsteller Mads Mikkelsen und Regisseur Nicolas Winding Refn (18:15 Min., 1080p)
  • Trailershow:
    • Daybreakers (2:14 Min., 576p)
    • Ghost Machine (2:05 Min., 576p)
    • Lieferung mit Hindernissen (2:21 Min., 1080p)
    • Battle Planet (1:44 Min., 576p)
    • Arn der Kreuzritter (2:13 Min., 576p)
    • Dread (2:16 Min., 576p)
    • Die Kreuzzüge - Halbmond und Kreuz (2:01 Min., 576p)
VerpackungSeastoneCase mit FSK-Wendecover
 Im Bonussektor erfährt man in Form eines Audiokommentars mit Regisseur Nicolas Winding Refn und dem Film-Journalisten Alan Jones mehr über die Idee hinter "Walhalla Rising". Es wird über die Dreharbeiten und Darsteller gesprochen und Anekdoten und historischen Fakten werden aufbereitet. Leider gibt es keine Untertitel. Interessant ist auch das 18minütige Interview mit Hauptdarsteller Mads Mikkelsen und Regisseur Nicolas Winding Refn. Diesmal deutsch untertitelt, erzählen beide ein wenig über die Entstehung und die Dreharbeiten im Allgemeinen. Ansonsten gibt es nur noch einen deutsch- und einen englischsprachigen Trailer in High Defintion, sowie eine Trailershow mit weiteren Filmen aus dem Hause Sunfilm, von denen allerdings nur ein Trailer in HD vorliegt. Bleibt noch zu erwähnen, dass die Disc mit einem Wendecover ohne störendes FSK-Logo ausgeliefert wird.
 ++----

Fazit
Was für ein wuchtiger, tollkühner Film. Hinterließ schon Interner Link"Bronson", der letzte Film von Regisseur Nicolas Winding Refn ("Pusher"-Trilogie) mit seiner visuellen Wucht einen bleibenden Eindruck, so haut sich "Walhalla Rising" wie ein visueller Vorschlaghammer in das Bewusstsein des Zuschauers. Ein Film, der kein Wort zuviel verliert, sich einzig auf seine fulminante Bildsprache und die Ausdruckskraft seiner Darsteller verlässt, entführt den Zuschauer in das Jahr 1000 nach Christi. Wir steigen direkt ohne Vorwarnung in einen Zweikampf des Protagonisten One–Eye (Mads Mikkelsen, Interner Link"Casino Royale") mit einem anderen Gladiatorensklaven ein, der auf der einen Seite eine nur schwer zu konsumierende Gewalt darstellt, auf der anderen Seite eine Ästhetik und Atmosphäre offenbart, wie man sie nur sehr selten zu sehen bekommt.
Die Geschichte handelt vom Kämpfer One-Eye, der von Wikingern als Sklave gehalten wird, um sie mit Kämpfen zu belustigen. Sein einziger Kontakt ist der zu einem kleinen Jungen, welcher ihm sein Essen bringt. Als Einauge und dem Jungen die Flucht gelingt, treffen sie auf eine Gruppe christianisierter Wikinger, welche auf dem Weg in das gelobte Land sind. Doch der Weg erweist sich für die Gruppe als eine Fahrt ins Herz der Dunkelheit. Misstrauen macht sich unter den Wikingern breit, und als es die ersten Toten gibt, ist man sich sicher: Einauge hat sie mitten in die Hölle geführt!

Selten hat man als Zuschauer das Glück gehabt, einen so rauen, wilden und wahrscheinlich authentischen Film über die Wikinger zu sehen wie mit "Walhalla Rising". Fernab von jeglicher Hollywood-Schönfärberei wird das dreckige und ungemütliche Leben dieser Zeit brutal dem Zuschauer ins Gesicht geschlagen. Die Aufteilung der Filmabschnitte in einzelne Kapitel plus die Zwischenblenden, welche den Einäugigen in zumeist blutrot gefärbten Bildern aus seiner persönlichen Sicht zeigen, geben dem Film etwas monumentales, episches, welche die wahre Größe "Walhalla Risings" verdeutlicht. Hier ist ein unangepasster, massenuntauglicher Film, der sich auf ein interessiertes Publikum stürzt. Leider gelingt es dem Regisseur nicht über die gesamte Lauflänge des Filmes, den Spannungsbogen zu halten. Zu epochal war der Einstieg, als dass diese Messlatte über 90 Minuten gehalten werden könnte. Trotzdem ist "Walhalla Rising" a) der Beweis des Talentes von Nicolas Winding Refn und b) ein interessanter, fesselnder Film, den es in dieser konsequenten Form nur sehr selten zu bewundern gibt.



Screenshots




Druckbare Version
  
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.