Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
UK 1971
Originaltitel:Vampire Circus
Alternativtitel:Cirque des Vampires, Le
Länge:87:10 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 18 Jahre
Regie:Robert Young
Buch:Jud Kinberg, George Baxt, Wilbur Stark
Kamera:Moray Grant
Musik:David Whitaker
SFX:Les Bowie
Darsteller:Thorley Walters, Laurence Payne, John Moulder-Brown, Adrienne Corri, Anthony Higgins, Richard Owens, Elizabeth Seal, Robin Hunter, Domini Blythe, Robert Tayman, Lynne Frederick, John Bown, Mary Wimbush, Christina Paul, Robin Sachs, Lalla Ward, Skip Martin, David Prowse, Roderick Shaw, Barnaby Shaw, Milovan Serena, Jane Darby, Sibylla Kay, Dorothy Frere, Giles Phibbs, Jason James, Arnold Locke, Anna Bentinck, Nina Francis, Sean Hewitt, Drina Pavlovic, Jenny Twigge
Vertrieb:Koch Media
Regionalcode:B
Blu-ray-Start:06.05.2011 (Kauf)



Inhalt
1810: Noch bevor der aufgebrachte Mob des englischen Dorfes Schettel den Vampir Graf Mitterhouse lyncht, verflucht dieser alle Bewohner und sinnt auf grausame Rache. Fünfzehn Jahre später steht Schettel unter Quarantäne: Das Grauen schleicht in Form einer unbekannten, tödlichen Krankheit um die Häuser, die durch Fledermäuse übertragen wird. Doch die mysteriöse Seuche bildet nur die Vorhut für einen Vampirclan, der als Wanderzirkus getarnt jegliches Menschenleben in Schettel auslöschen will.

Bild
Format1,66:1
Norm1080p / MPEG-4 AVC
 Auf Blu-ray hinterlässt die restaurierte Fassung ein noch besseren Eindruck als die ohnehin schon tolle DVD, denn der HD-Transfer überzeugt mit einem angenehm ruhigen, scharfen und detaillierten Bild. Altersbedingte Mängel sind natürlich nicht von der Hand zu weisen, aber im Großen und Ganzen erlebt man hier ein sehr sauberes und angenehm scharfes HD-Bild, das vor allem in Nahaufnahmen punkten kann. Der Kontrast arbeitet sehr ausgewogen und zeigt einen guten, wenn gleich nicht optimalen Schwarzwert. Letzteres zeigt sich meist in dunklen Szenen etwas milchig. Die Farbgebung hinterlässt ebenfalls ein guten Eindruck und fällt meist natürlich und kräftig aus. Auffällig ist, insbesonders auf großen Betrachtungsflächen, das permanente Bildrauschen, welches den Sehgenuss glücklicherweise nicht mindert. Ansonsten ist das Bild frei von störenden Defekten und die Kompression arbeitet einwandfrei.





Preview-Screenshots zur FullHD (1920 x 1080) Ansicht anklicken.

 ++++/-

Ton
FormateDolby Digital 2.0 Mono
SpracheDeutsch, Englisch
Untertitel-
 Beide Tonspuren liegen in Dolby Digital 2.0 Mono vor und verfügen über einen sauberen Ton mit kaum wahrnehmbaren Rauschen. Dialoge sind in beiden Sprachfassungen gut zu verstehen, wobei der deutschen Ton klarer im Dialogbereich klingt, während die englische Synchronisation eine Spur dumpfer und kratziger wirkt. Ansonsten gibt es keine nennenswerten Unterschiede. Leider gibt es keine Untertitel.
 ++/---

Extras
MediumBD-25
Extras
  • Englischer Trailer (2:14 Min., 576p)
  • Bildergalerie (41 Bilder, 1080p)
  • "Vampire Circus"-Comic (ROM-Part)
  • 16-seitiges Booklet
VerpackungSeastoneCase mit FSK-Wendecover
 "Circus der Vampire" ist der erste Hammer Film, der von Koch Media auf Blu-ray erscheint: leider nur im normalen SeastoneCase, dafür aber mit einem 16seitigem Booklet, gefüllt mit Hintergrundinformationen. Auf der Disc selbst befindet sich der englische Trailer, eine umfangreiche Bildergalerie, sowie der Orginal-Comic "Vampire Circus" im ROM-Teil. Die Disc erscheint mit einem FSK-Wendecover.


Preview-Screenshots zur Ansicht anklicken.

 ++----

Fazit
Die meistens im Horrorgenre angesiedelten Filme der Filmgesellschaft Hammer Films genießen auch heute noch unter Fans einen beinahe legendären Ruf. Anfang der Fünfziger bis Ende der Siebziger des letzten Jahrhunderts gelang es der Gesellschaft, Horrorfilme zu produzieren, die die Tradition des britischen Gothic mit den expliziten Grausamkeiten des französischen Theatré du Grand-Guignol verknüpften, und damit die ersten ernstzunehmenden Gruselstoffe lieferten, nachdem dieses Genre seit der Blütezeit der Dreißiger (Interner Link"Frankenstein", Interner Link"Dracula", etc.) eher brach lag. Nun kamen plötzlich Filme, die die klassischen Geschichten farbig neu verfilmten, und dabei einen ganz eigenen Stil kreierten. Dazu griff man auf eine Schar von Darstellern zurück, von denen einige sich schnell zu Stammschauspielern entwickelten. Vor allem die großartigen Darsteller Peter Cushing (Interner Link"Der Hund von Baskerville", Interner Link"Frankensteins Ungeheuer") und Christopher Lee ("Dracula") gelangten mit ihren Rollen sehr schnell zu großem Ruhm. Aber auch Regisseure wie Terence Fisher (Interner Link"Blut für Dracula") oder Don Sharp (Interner Link"Der Kuss des Vampirs") drehten immer wieder für Hammer Films. In den Siebzigern gingen die Erfolge der gedrehten Filme zurück, was dazu führte, dass im Jahre 1979 nach einem letzten Misserfolg mit dem Film "Tödliche Botschaft" der Konkurs von Hammer Films gemeldet wurde.
Oftmals kamen in den letzten Jahren Gerüchte auf, man wolle Hammer Films reaktivieren, bis dann durch den holländischen Produzenten John de Mol 2008 der erste Film ("Beyond the Rave" von Matthias Hoene) erschien. Mittlerweile erschienen mehrere Filme des neuen "alten" Unternehmens, wie etwa der bekanntere Interner Link"The Resident", in welchem auch Christopher Lee sein Hammer-Comeback feierte.

Die hier vorliegende Blu ray–Veröffentlichung aus dem Hause Koch Media ist der legendäre "Circus der Vampire" aus dem Jahre 1972, und wird erstmalig restauriert und mit interessantem Bonusmaterial (informatives Booklet, Comic zum Film, Bildergalerie, etc.) in einer überaus liebevollen und technisch hochwertigen Veröffentlichung präsentiert. Regisseur Robert Young ("Wilde Kreaturen", Interner Link"Battlestar Galactica") gelingt es mit der Unterstützung seiner ambitionierten Darsteller wie etwa Adrienne Corri ("Clockwork Orange") oder Anthony Higgins ("Nostradamus", Interner Link"Jäger des verlorenen Schatzes") einen atmosphärischen und spannenden Horrorfilm zu kreieren. Die Geschichte handelt von einem kleinen Dorf, welche einen Problemfall namens Graf Mitterhaus haben, der ein Vampir sein soll, und kleine Kinder tötet. Um ihrem Unmut Luft zu machen, tötet man kurzerhand den Grafen. Als einige Zeit später ein Zirkus das Dorf besucht, ist die Freude unter den Bewohnern groß. Zu spät jedoch bemerkt man, dass es sich um den Circus der Vampire handelt, welche ihren Grafen wiederbeleben wollen. Es kommt zu einem brutalen Kampf. Knallbunt, brutal und freizügig präsentiert sich dieser überaus charmante Film, der auch aus heutiger Sicht zwar einen eher nostalgischen, aber trotzdem großen Unterhaltungswert besitzt. Visuell ansprechend, inhaltlich kurzweilig kann ich diesen Film jedem Fan ans Herz legen!



Screenshots




Druckbare Version
Circus der Vampire
Circus der Vampire (Hammer Collection #11)
News"Cirus der Vampire" im Mai auf DVD & Blu-ray von Koch Media
Circus der Vampire
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.