Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
TH 2010
Originaltitel:Ong-bak 3
Länge:98:33 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:Keine Jugendfreigabe
Regie:Tony Jaa, Panna Rittikrai
Buch:Tony Jaa, Panna Rittikrai
Kamera:ka.
Musik:ka.
SFX:ka.
Darsteller:Tony Jaa, Niruth Sirijunya, Dan Chupong, Sarunyu Wongkrajang, Primrata Detudom, Petchtai Wongkamlao
Vertrieb:Splendid
Regionalcode:B
Blu-ray-Start:26.11.2010 (Kauf)



Inhalt
Tien hat fast alles verloren: Vater, Stiefvater und seine Brüder wurden ermordet. Völlig erschöpft und am Ende seiner Kräfte verlassen ihn nun auch die Kampfkünste, für die er sein ganzes Leben hart trainiert hat. Gefangen genommen von Lord Rajasena, wird er zu 13 grausamen Folterstrafen verurteilt und schließlich zu Tode gequält. Von den Dorfbewohnern wiederbelebt, versucht Tien seine Kräfte neu zu finden und die Dämonen der dunklen Seite seiner Seele zu bändigen. Der gebrochene Muay-Thai-Krieger erlernt durch Meditation und Disziplin die neue Kampfkunst „Natayuth“. Diese macht ihn stärker als jemals zuvor. Unaufhaltsam bereitet er sich auf eine grausame Rache an seinen Peinigern Demon Crow und Rajasena vor …

Bild
Format2,35:1
Norm1080p / VC-1
 Der HD-Transfer wurde in VC-1 kodiert und liegt im Originalformat von 2,35:1 vor. Es wird eine extrem hoher Schärfegrad geboten, dem zur vollen Punktzahl nicht mehr viel fehlt. Allerdings kommt es immer wieder vor, dass das Bild in den Totalen etwas weich aussieht, während man in Nahaufnahmen wirklich jede Pore sieht. Die Farbgebung fällt sehr satt und kräftig aus - teilweise etwas zu kräftig - und wurde stiltechnisch verfremdet, wodurch die Natürlichkeit nicht immer gewahrt bleibt. Hinzu kommt ein herausragender Kontrast mit tiefem und satten Schwarz, der allerdings immer wieder Bildteile verschluckt. Helle Flächen überstrahlen kaum, die Konturen wirken stets knackig und es wurde kaum nachgeschärft. Selbst Bildrauschen ist nicht auszumachen, was das Bild insgesamt sehr plastisch erscheinen und dank enormer Tiefe überzeugen lässt. Schmutz, Defekte oder Probleme in der Kompression sind nicht auszumachen.




Preview-Screenshots zur FullHD (1920 x 1080) Ansicht anklicken.

 +++++/

Ton
FormateDTS-HD Master Audio 5.1
SpracheDeutsch, Thailändisch
UntertitelDeutsch, Niederländisch
 Beinahe erreicht der Ton die Höchstnote, denn das Gebotene kratzt an der Referenzmarke. Die Actionszenen sind akustisch ein Traum und vollgepackt mit druckvollen Surroundeffekten, die eine immense Räumlichkeit mit sich bringen. Der Score sorgt zusätzlich für eine perfekte Räumlichkeit und der Subwoofer darf für den nötigen Tiefenbass sorgen. Hinzu kommen kommen perfekt ausbalancierte und stets gut verständliche Dialoge. Das gilt wie der Rest auch für beide Sprachfassungen, wobei die deutsche Synchronisation ein wenig zu steril klingt. Für die volle Punktzahl reicht es dennoch nicht ganz, dafür fehlt der letzte Funke an Dynamik und Aggressivität. Aber das macht rein gar nichts, denn was hier geboten wird, setzt die Messlatte für asiatische Produktionen sehr hoch und klingt dank HD-Tonspur sehr feinauflösend und detailliert. Optional gibt es deutsche und niederländische Untertitel.
 +++++/

Extras
MediumBD-50
Extras
  • Trailer bei Disc-Start:
    • Tekken (2:04 Min., 1080p)
    • IP-Man 2 (2:38 Min., 1080p)
  • Hi-Def exklusiv: BD-Live (ab Profil 2.0)
  • B-Roll / Entstehung einiger Kampfszenen (14:23 Min., 576p)
  • Interviews:
    • Tony Jaa - Panom Yeerum - Tien [Regie] (1:24 Min., 576p)
    • Panna Rittikrai [Regie] (5:30 Min., 576p)
    • "DAN" Chupong Changprung - Demon Crow / Bhuti Sangkha (5:00 Min., 576p)
    • Petchtai "Mum Jokmok" Wongkamlao - Men (2:53 Min., 576p)
    • Nirut Sirijanya - Master Bua (3:26 Min., 576p)
    • Primrata Dej-Udom - Pim (4:27 Min., 576p)
  • Trailershow:
    • Tekken (2:04 Min., 1080p)
    • IP-Man 2 (2:38 Min., 1080p)
    • The Expendables (0:50 Min., 1080p)
    • Storm Warriors (1:54 Min., 1080p)
    • The Legend of Goemon (2:16 Min., 1080p)
    • Ong-Bak 2 (2:37 Min., 1080p)
    • Rampage (2:07 Min., 1080p)
    • The Treasure Hunter (2:01 Min., 1080p)
VerpackungSeastoneCase mit FSK-Wendecover
 Für eine Special Edition ist das Bonusmaterial ein wenig mager ausgefallen. Neben einer Trailershow in zwei Sprachen, gibt es noch 15 Minuten dauerndens, unkommentiertes B-Roll-Material mit Aufnahmen vom Set, welche deutsch untertitelt wurden. Den Abschluss machen auch schon sechs Interviews mit einer Gesamtlaufzeit von mehr als 30 Minuten, bei denen vor allem auf die Geschichte und die Entwicklung des Kampfstils eingegangen wird. Über die Spannungen während der Dreharbeiten wird nichts erzählt, schließlich dienten die Interviews der Filmwerbung und sind deswegen wenig kritisch. Auch die Interviews wurden deutsch untertitelt. Die Disc wird mit einem FSK-Wendecover ausgeliefert.
 ++/---

Fazit
"Ong-Bak 3" beginnt dort, wo sein Interner LinkVorgänger endete und wirkt insgesamt etwas ruhiger und unspektakulärer als dieser. In den Interviews erklärt Tony Jaa, dass sein Charakter eine Weiterentwicklung erfährt. Tien entsagt der maßlosen Wut und Aggressivität, die ihm im Vorgänger getrieben hat, und Jaa versucht nun buddhistische Elemente ins seinen Film zu integrieren. Unter anderem soll sein neu entwickelter Kampfstil nun etwas mehr an einen Tanz erinnern. Und das ist auch das große Manko des Films: Die Geschwindigkeit, die Härte und die wirkliche spektakulären Kämpfe der Vorgängerfilme weichen einem ruhigen und teilweise langatmigen Grundton, bei dem Tiens Genesung und seine Läuterung dermaßen in die Länge gezogen werden, dass man sich über jede noch so kleine Kampfszene freut. Da stiehlt Dan Chupong (Interner Link"Born to Fight") als Krähendämon dem Hauptdarsteller Tony Jaa die Schau. Insgesamt bleibt aber ein unterhaltsamer, wenn auch etwas langatmiger Actionfilm mit guten Effekten und sauber choreografierten Kampfszenen übrig. Dennoch schaue ich mir lieber zum zwanzigsten mal Interner Link"Ong-Bak" oder Interner Link"Revenge of the Warrior" an, weil Jaas letzte beiden Filme als Gesamtwerk mehr als schwach geworden sind, was vor allem an der trägen Story liegt, auf die man sich schon einlassen muss, um seinen Spaß daran zu haben.

Wir dürfen zumindest froh sein, dass der dritte Teil überhaupt das Licht der Welt erblickte, denn Interner Link"Ong-Bak"-Regisseur Prachya Pinkaew, Panna Rittikrai und Tony Jaa, der während den Dreharbeiten angeblich unter Burnout litt und sich in eine Höhle zurückzog, zerstritten sich. Dass eine Höhle für eine psychische Erkrankung sicherlich nicht der richtige Ort ist, musste Jaa sich schließlich eingestehen und zog sich 2010 in ein buddhistisches Kloster in seinem Heimatort Surin zurück, um dort Mönch zu werden. Ob dies das Ende seiner Filmkarriere bedeutet, bleibt ungewiss. Sein exklusiver Vertrag, der noch zwei weitere Filme beinhaltet, läuft noch bis Ende 2012.

Die Blu-ray stellt technisch ein Highlight dar, für eine Special Edition ist das Bonusmaterial jedoch ein Witz. Dafür erscheint der Film ungekürzt in Deutschland und wird mit einem FSK-Wendecover ausgeliefert.



Screenshots




Druckbare Version
Ong-Bak: Muay Thai Warrior (Special Edition 2 Disc-Set)
Ong Bak 2
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.