Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA, D 1999
Originaltitel:Sleepy Hollow
Alternativtitel:Legend of Sleepy Hollow, The
aka. Mistero di Sleepy Hollow, Il
aka. Sleepy Hollow - Köpfe werden rollen
Länge:105:19 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Tim Burton
Buch:Washington Irving, Andrew Kevin Walker, Kevin Yagher
Kamera:Emmanuel Lubezki
Musik:Danny Elfman
SFX:Industrial Light & Magic, Kevin Yagher Productions, The Visual Effects Company, The Computer Film Company u.a.
Darsteller:Johnny Depp, Christina Ricci, Michael Gambon, Casper Van Dien, Miranda Richardson, Jeffrey Jones, Richard Griffiths, Ian McDiarmid, Michael Gough, Christopher Walken, Marc Pickering, Lisa Marie, Steven Waddington, Claire Skinner, Christopher Lee, Alun Armstrong, Martin Landau
Vertrieb:Constantin Film
Regionalcode:B
Blu-ray-Start:02.10.2008 (Kauf)



Inhalt
1799 sterben in Sleepy Hollow drei Menschen, die alle enthauptet wurden. Man schickt den Constable Ichabod Crane (Johnny Depp) in das verlassene Kaff, damit er die Morde aufklärt. Den Aberglauben des kopflosen Reiters hält er für dummes Geschwätz, denn er glaubt eine wissenschaftliche Erklärung zu finden. Doch schon bald begegnet er dem kopflosen Reiter und muss feststellen, dass er alles andere als ein Mythos ist. Cranes Glaube an die Vernunft wird auf eine harte Probe gestellt.

Bild
Format1,78:1
Norm1080p / AVC-MPEG 4
 Es ist sehr schade, dass Constantin Film hierfür keinen neuen Transfer erstellen ließ, sondern auf das gleiche Master der allerersten US-DVD zurückgriff. Dabei wäre es an der Zeit gewesen, den Film in komplett neuem Glanz erscheinen zu lassen. Stattdessen wird lediglich eine solide Qualität geboten. Das Bild hat bereits mit Stilmitteln zu kämpfen, da hätten sich Dinge wie das digitale Bildrauschen erübrigen dürfen. Filmkorn ist dafür nicht auszumachen, obwohl der Film schon immer sehr körnig aussah. Was also sehr deutlich gesehen werden kann, ist bereits erwähntes digitales Bildrauschen, welches den Sehgenuss immens trübt. Zudem erscheint das Bild sehr weich und kaum detailliert, weil sich lediglich in Nahaufnahmen die Detailwiedergabe verbessert, aber auch dort keine guten Werte abliefert. Die begrenzte Tiefenwirkung wurde mittels Nachschärfung erzeugt. Daraus resultieren Doppelkonturen und teilweise schwammige Kanten. Der stark überhöhte Kontrast erreicht ebenfalls gerade mal solide Werte, wartet dafür aber mit einem sehr satten Schwarzwert auf. Dies führt zu einem deutlichen Detailverlust in dunklen Szenen. Die Farbgebung ist absichtlich stark verfremdet und besitzt neben einem leichten Grünstich einen Hang zur reduzierten, fast monochromen Palette. Während letzteres typisch für den Film ist und nur selten durchbrochen wird, gehört der Grünstich nicht in den Film. Weder die US HD-DVD, noch die Blu-ray zeigen ihn und ich kann mich nicht daran erinnern, dass irgendeine DVD ihn besaß. Im übrigen zeigt die fast zum gleichen Zeitpunkt erschienene Blu-ray von "Michael Clayton" das gleiche Problem. Hinzu kommt ein sehr unruhiger Bildstand und hin und wieder durch das Bild huschende Defekte. Die Kompression könnte stellenweise ebenfalls etwas sauberer arbeiten.




Preview-Screenshots zur FullHD (1920 x 1080) Ansicht anklicken.

 +++---

Ton
FormateDTS-HD High Resolution 5.1
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch
 Beim Ton geht es etwas runder zur Sache, denn man bekommt zwei überwältigende DTS-HD High Resolution 5.1-Tracks geboten, die sich bis auf feine Details kaum voneinander unterscheiden. "Sleepy Hollow" bietet eine massive Anzahl an direktionalen Effekten, welche mit sehr viel Druck und Tiefenbass auf das Publikum losgelassen werden. Die Lautsprecher sind fast nie stumm und werden hervorragend für Umgebungsgeräusche oder den voluminösen Score von Danny Elfman genutzt. Die Balance zwischen Dialogen und dem restlichen Klangbild ist ausgezeichnet und die Stimmen erklingen stets natürlich und sind bestens verständlich. Hier sollte man einfach voll aufdrehen und sich über die kräftige, präzise und durchweg sehr dynamische Abmischung freuen. Optional gibt es deutsche Untertitel.
 +++++/

Extras
MediumBD-50
Extras
  • 6-seitiges Booklet
  • Audiokommentar mit Tim Burton
  • Sleepy Hollow - Behind the Legend (22:23 Min., 576p)
  • Interviews:
    • Johnny Depp (5:59 Min., 576p)
    • Casper van Dien (3:28 Min., 576p)
    • Christina Ricci (1:30 Min., 576p)
    • Christopher Walken (3:58 Min., 576p)
    • Miranda Richardson (4:49 Min., 576p)
    • Tim Burton (9:01 Min., 576p)
    • Michael Gambon (1:52 Min., 576p)
  • Blick hinter die Kulissen (12:27 Min., 576p)
  • Stimmen zu Sleepy Hollow (11:26 Min., 576p)
  • Darstellerinfos (1080p):
    • Johnny Depp
    • Michael Gambon
    • Christina Ricci
    • Christopher Lee
    • Miranda Richardson
    • Christopher Walken
  • Trailer "Michael Clayton" (2:17 Min., 1080p)
  • Trailershow:
    • Step Up 2 (2:08 Min., 1080p)
    • Sixth Sense (2:14 Min., 1080p)
    • How to rob a Bank (1:40 Min., 1080p)
    • The Fan (1:15 Min., 1080p)
    • War (1:32 Min., 1080p)
    • Equilibrium (2:15 Min., 1080p)
    • Lucky #Slevin (2:19 Min., 1080p)
    • Der Fluch - The Grudge 2 (2:33 Min., 1080p)
    • Resident Evil - Extinction (2:30 Min., 1080p)
VerpackungSeastoneCase
 Das Bonusmaterial bietet neben 30 Minuten an Interviews mit den Darstellern und Machern, welche starken Werbecharakter aufweisen, noch ein 22minütiges Making of. Sicherlich stand hier auch die Bekanntmachung des Filmes im Mittelpunkt, weshalb die teilweise nichtssagenden Interviewfetzen mit Filmauschnitten aufgemotzt werden; dennoch bekommen wir kleine, aber sehenswerte Einblicke in die Spezialeffekte und den Kulissenbau und es werden Vergleiche mit anderen Filmen gezogen, von denen ebenfalls kurze Ausschnitte zu sehen.
Interessanter ist auf jedenfall der 12minütige Einblick hinter die Kulissen, in welchem man unkommentierten Impressionen vom Dreh beiwohnen darf, was wesentlich sehenswerter als die Interviews und das Making of zusammen ist. "Stimmen zu Sleepy Hollow" ist ein weiteres Werbefeaturette, welches in knapp 12 Minuten viele Filmausschnitte zeigt und die Macher und die Darsteller zu Wort kommen lässt. Letztere sprechen über ihre Rollen und die Umsetzung, was ganz interessant ist. Desweiteren gibt es noch Darstellerinfos in Textform, sowie eine handvoll Trailer weiterer Constantin-Titel. Bis auf die Trailer liegt das Bonusmaterial komplett in Standard Definition vor. Der Blu-ray liegt ein sechsseitiges Booklet mit Kapitelindex und Filmografien der Darsteller bei. Das Zusatzmaterial ist zudem deutsch untertitelt. So auch der Audiokommentar mit Tim Burton, welcher etwas enttäuschend ausfällt, weil Burton sehr zurückhaltend ist und nicht so bereitwillig über seinen Film spricht wie man es als Zuschauer erwarten würde. Dennoch eine Bereicherung.
 +++/--

Fazit
Eins kann man Tim Burton getrost zugestehen: Sein Gefühl für den eigenen morbiden Stil macht jeden seiner Filme zu einem Erlebnis, egal ob er einem gefällt oder nicht. Nachdem er zwei finanzielle Flops hingelegt hatte ("Mars Attacks", "Ed Wood"), obwohl die Qualität der Arbeit durchaus gegeben war, war "Sleepy Hollow" die Rückfahrtskarte in Richtung Hollywood-Oberliga.
Das Rezept: Man nehme eine in den USA wohlbekannte Gruselgeschichte und ergänze sie mit satirischen Seitenhieben zu einem formvollendeten Supernatural-Thriller des ausgehenden 18. Jahrhunderts. Mit an Bord wieder Burton-Regular Johnny Depp, der mit seinem Lieblingsregisseur immer zu besonderer Höchstform aufläuft. Sein Ichabod Crane ist das reine Vergnügen, seiner Zeit voraus, doch tief im Herzen kein mutiger Mann. Er besitzt einen Hang zur Selbstdarstellung und zur Arroganz, kann seinen Sinn für Realität im Notfall jedoch überwinden. Als personelles Ego-Center des Filmes überstrahlt er den Rest der Besetzung beizeiten schon, doch zum Glück können sich Christina Ricci und ein glänzend verkommener Supportcast durch das geschickte Buch immer wieder in Szene setzen.
Star aller Burton-Filme ist und bleibt jedoch der Inszenierungs- und Ausstattungsstil. In blassen, nebligen Sets heben sich die Gebäude finster vom düsteren Hintergrund des Himmels ab, ein visuell aufgepeppter Scherenschnitt mit Tiefenwirkung. Wenn der kopflose Reiter erscheint, dann blitzt und donnert es, das Unheil kündigt sich an. Mitunter zitiert Burton sich hier selbst, wenn er eine alte Mühle beim Showdown einsetzt (die Idee ist natürlich aus dem Interner Link"Frankenstein" von 1931), die er so schon bei seinem SW-Kurzfilm "Frankenweenie" benutzt hat. Auch die im finsteren Wald aufgestöberte Hexe ist von der Präsentation her ein Relikt aus der Interner Link"Beetlejuice"-Produktion. Beeindruckend dagegen die Schöpfung des Höllenbaums und des kopflosen Reiters, dem in einer Rückblende Christopher Walken Gesicht verleiht.
Trotzdem bleibt das Geschehen rund, findet Burton immer wieder die nötige Balance aus spannender Erzählung, Thriller, Horrorelementen, Ironie und blanker Komik. Dabei rollen natürlich gehörig Köpfe (vorzugsweise in Großaufnahme), doch Burton vermeidet ein hohes Rating, indem er den ganzen Film über kaum einen Tropfen Blut zeigt. Er verlässt sich hier sowohl auf einen Drehbuchkniff als auch auf visuelle Einfälle und schnellen Schnitt. Das Ergebnis ist eine geradezu brilliante Täuschung: Der Zuschauer glaubt, einen extrem gewalttätigen Film gesehen zu haben (was auch stimmt), doch wirklich gesehen hat man eigentlich nur sehr wenig. Film ist Illusion und Burton bietet hier seine ganze Meisterschaft auf, um jeden Gruselfilm zufriedenzustellen. Ein stimmungsvoller Grusler zum Mehrfachsehen; Horrorfilmunterhaltung in Vollendung.

Technisch bleibt die deutsche Blu-ray weit hinter den Erwartungen zurück. Wer also die DVD besitzt, kann diese auch weiterhin behalten, zumindest solange bis es endlich eine würdige Umsetzung von "Sleepy Hollow" auf Blu-ray gibt.



Screenshots




Druckbare Version
Sleepy Hollow (Platinum Edition)
Sleepy Hollow
Sleepy Hollow
Sleepy Hollow (Platinum Edition)
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.