Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2008
Originaltitel:Step Brothers
Länge:97:45 Minuten (Kinofassung) / 105:24 Minuten (Extended Version)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Adam McKay
Buch:Will Ferrell, Adam McKay
Kamera:Oliver Wood
Musik:Jon Brion
SFX:Bruce Khteian
Darsteller:Will Ferrell, John C. Reilly, Mary Steenburgen, Richard Jenkins, Adam Scott, Kathryn Hahn, Andrea Savage, Lurie Poston, Elizabeth Yozamp, Logan Manus, Travis T. Flory, Lili Rose McKay
Vertrieb:Sony Pictures
Regionalcode:A,B,C
Blu-ray-Start:19.02.2009 (Kauf)



Inhalt
Das 39-jährige Mama-Söhnchen Brennan wohnt immer noch zu Hause bei seiner alleinerziehenden Mutter. Und auch der nicht minder verhätschelte 40 Jahre alte Dale lebt noch immer unter dem Dach seines Papas. Als sich jedoch die Eltern der beiden verzogenen Jungs ineinander verlieben und heiraten wollen, müssen sich die beiden wohlbehüteten Einzelkinder plötzlich mit unliebsamer Konkurrenz auseinandersetzen: ihrem Stiefbruder!

Bild
Format2,40:1
Norm1080p / MPEG-4 AVC
 Der Widescreen-Transfer wurde im MPEG-4 Format kodiert und zeigt lediglich stilbedingte Schwächen, während das Bild allgemein mit einem ausgezeichneten Schärfeverhaltnis aufwartet und durchweg detailliert wirkt. Dennoch könnte es noch etwas plastischer ausfallen, woran allein die Stilmittel Schuld sind. Beispielsweise wurde der Kontrast absichtlich erhöht, wirkt dadurch sehr dunkel und lässt im Zusammenspiel mit dem kräftigen Schwarzwert Details in vielen dunklen Bildbereichen absaufen. Die Farbdarstellung wirkt aufgrund der starken Übersättigung äußerst kräftig, aber nur bedingt natürlich, was besonders auf Hauttöne sichtbar wird. Zwar büßt das Bild durch diese Veränderungen etwas an Qualität ein, doch der positive Aspekt überwiegt und wir dürfen uns auf ein gelungenes HD-Erlebnis freuen. Bis auf dezentes Filmkorn gibt es weder Defekte, noch Kompressionsprobleme zu beklagen. Wirklich sehr schön.




(Preview-Screenshots: Zur vergrößerten Ansicht anklicken.)


 +++++-

Ton
FormateDolby TrueHD 5.1
SpracheDeutsch, Englisch, Italienisch
UntertitelDeutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Dänisch, Finnisch, Hindi (Indisch), Italienisch, Niederländisch, Norwegisch, Schwedisch, Türkisch
 Eigentlich bedarf es fast keiner Erläuterung mehr, doch wie bei Komödien meist der Fall hat auch "Stiefbrüder" akustisch nicht sonderlich viel zu bieten und wartet neben der ohnehin sehr frontlastigen Abmischung mit einer deutlich zu leisen Sprachwiedergabe auf. Zwar sind Dialoge gut zu verstehen, im Verhältnis zum restlichen Klangbild ist das Ergebnis aber etwas enttäuschend. Räumlichkeit entsteht äußerst selten und lediglich die Musik sorgt für etwas Abwechslung im sonst sehr monotonen Soundmix, indem dem Subwoofer etwas Futter gegeben wird. Doch auch bei den Songs bleiben die Rears meist stumm und Effekte gibt es auch keine. Der englische Mix klingt etwas homogener und ausbalancierter, was vor allem im Dialogbereich positiv auffällt. Anonsten sind klanglich keine großen Unterschiede zwischen beiden Sprachfassungen auszumachen. Optional gibt es deutsche Untertitel.
 ++++--

Extras
MediumBD-50
Extras
  • Audiokommentar mit Will Ferrell, John C. Reilly, Adam McKay, Baron Davis und Komponist Jon Brion
  • Hi-Def exklusiv: Boats 'n Hoes - Music Video Editor
  • Hi-Def exklsuiv: BD-Live
  • Erweiterte und alternative Szenen:
    • Ghost Story (1:44 Min., 1080p)
    • What do you do? (2:54 Min., 1080p)
    • Night Vision Goggles (4:15 Min., 1080p)
    • Hulk-Hands (3:08 Min., 1080p)
    • Catalina Heart Attack (4:57 Min., 1080p)
  • Line-O-Rama (5:55 Min., 1080i)
  • Gag Reel (4:15 Min., 1080i)
  • Prestige Worldwide: Full Presentation (4:51 Min., 1080i)
  • Music Video: Boats' n Hoes (1:52 Min., 480i)
  • Dale vs. Brennan - Sibling Revaly (6:52 Min., 1080i)
  • The Making of "Step Brothers" (22:04 Min., 1080p)
  • The Music of "Step Brothers" (18:16 Min., 1080p)
VerpackungSeastoneCase mit FSK-Wendecover
 Das Zusatzmaterial sieht auf den ersten Blick umfangreicher aus, als es eigentlich ist, liegt dafür aber bis auf kleine Ausnahmen komplett in High Defintition vor. Den Anfang machen 17 Minuten erweiterte und alternative Szenen, sowie 6 Minuten improvisierten Szenen unter dem Titel "Line-O-Rama". Hinzu kommen vier Minuten Versprecher und noch mehr improvisierte Szenen unter dem Titel "Dale vs. Brennan". "Prestige Worldwide" ist der Werbespot aus dem Film, welcher hier in ihrer vollen Länge (knapp 5 Minuten) gezeigt wird. Mit einem 22minütigen Making of und dem 18minütigen "Die Musik der Stiefbrüder" liegen der Disc zwei Dokumentationen bei, von denen vor allem das Musik-Feature überzeugt und uns einen Interessanten Einblick in die Entstehung der Filmmusik bietet, während das Making of fast schon einen typischen Ablauf von Set-Aufnahmen und obligatorischen 08/15-Cast & Crew-Kommentaren zeigt. Das Musikvideo zum Film liegt als einziges Bonusmaterial in Standard Definition vor. Es kann über den "Boat'n Hoes-Editor" nach eigenem Geschmack umgeschnitten und über BD-Live mit anderen Nutzern ausgetauscht werden. Der BD-Live-Bereich bietet wie mal wieder nur Eigenwerbung und die sonst übliche Trailershow fehlt hier gänzlich. Dafür enthält die Disc einen deutsch untertitelten Audiokommentar mit den beiden Hauptdarstellern Will Ferrell und John C. Reilly, sowie dem Regisseur Adam McKay, NBA-Profispieler Baron Davis und dem Komponist Jon Brion. Dass dieser Kommentar nicht nur aus Fakten besteht, sollte jedem klar sein, vor allem wenn die beiden Hauptdarsteller ihre Infos nur singend preisgeben, sorgt das für einige Lacher und macht den Kommentar schon zu etwas Besonderem. Schließlich erlebt man ein Musical-Kommentar nicht alle Tage. Jon Brion spielt übrigens während des Kommentars die Musik ein. Ziemlich cool.
 ++/---

Fazit
Eines ist klar: "Stiefbrüder" ist ein wahrer Will Ferrell geworden. In Kombination mit John C. Reilly gelingt Regisseur Adam McKay eine derbe Komödie voller Gags, die einigen sicherlich nur ein müdes Lächeln abringen, andere wiederum anwidern und den nächsten mehr als nur amüsieren. Die beiden zeigen, dass es im "Hotel Mama" bzw. "Papa" immer noch am schönsten ist. Doch wehe die beiden werden aus ihrem Altag herausgerissen ...
So passiert es, dass das 39-jährige Mama-Söhnchen Brennan mit dem 40 Jahre alten Dale zusammenleben muss, da deren Eltern sich ineinander verliebt haben und heiraten. Doch die beiden Söhne hassen sich abgrundtief, benehmen sich zudem wie pubertierende Teenies, die sich vornehmlich im Garten ein Schwertduell liefern, bis Mittags schlafen oder den ganzen Tag Fernsehen gucken, als auch nur daran zu denken, sich so etwas wie ein Job zu suchen und auszuziehen.
Das ist eine witzige Ausgangssituation für saukomische Situationskomik, die nicht vor Fäkalhumor zurückschreckt (z.B. Ferrells haarige Hoden auf den Drums von Reilly). Natürlich bietet "Stiefbrüder" prinzipiell nichts neues, denn McKays Komödie läuft nach Schema F ab. Die beiden Stiefbrüder hassen sich zuerst und schaffen es ziemlich schnell, ihre Eltern zu entzweien, fliegen aus der Wohnung und müssen lernen auf eigenen Beinen zu stehen, was sie zusammenschweißt. Den Rest kann man sich denken. Auch wenn hier nichts originell ist, so ist es den beiden Protagonisten zu verdanken, dass "Stiefbrüder" am Ende doch ganz gut funktioniert, zumindest wenn man für knapp 100 Minuten sein Gehirn auf Sparflamme stellen kann.

"Stiefbrüder" bietet kurzweilige Unterhaltung, die nicht wehtut. Die technische Umsetzung der Blu-ray darf als solide bezeichnet werden. Im Hauptmenü kann zwischen der Kinofassung und der Extended Version gewählt werden. Die Unterschiede beider Fassungen sind zwar nicht sonderlich prägnant, dennoch ist die "Extended Version" empfehlenswert und hat ein paar Lacher auf seiner Seite. Die Disc wird mit einem FSK-Wendecover ausgeliefert.



Screenshots




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.