Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2008
Originaltitel:Space Chimps
Länge:80:06 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ohne Altersfreigabe
Regie:Kirk De Micco
Buch:Kirk De Micco, Robert Moreland
Kamera:Jericca Cleland
Musik:Chris Bacon
Darsteller:(Sprecher) Andy Samberg, Cheryl Hines, Jeff Daniels, Patrick Warburton, Kristin Chenoweth, Kenan Thompson, Carlos Alazraqui, Zack Shada
Vertrieb:Sony Pictures
Regionalcode:A,B,C
Blu-ray-Start:05.02.2009 (Kauf)



Inhalt
Ham III, Enkel des legendären ersten Weltraum-Schimpansen der Raumfahrtagentur, soll dabei helfen, eine verschwundene Raumsonde zu finden. Die Zusammenarbeit mit der süßen Lieutenant Luna und Commander Titan, bei dem alles nach Vorschrift gehen muss, entwickelt sich zu einer Begegnung der amüsanten Art. Wird es der bunt zusammengewürfelten Schimpansenbesatzung gelingen, an einem Strang zu ziehen und die Mission zu retten, ohne einander auf die Palme zu treiben ...?

Bild
Format1,85:1
Norm1080p / AVC MPEG-4
 Für die Animation zeichnen die eher unbekannten Vanguard Animation Studios verantwortlich, wobei man erwähnen sollte, dass der Animationsstil zwar schön ausgefallen ist, jedoch keinen direkten Vergleich zu Pixar & Co. darstellt. Das merkt man vor allem an der etwas weicheren Animationen, welche dem Bild niemals die Brillanz verleiht, die man von den großen Studios erwarten kann. Das heißt aber nicht, dass wir es hier nicht mit einem sehr guten HD-Bild zu tun haben, denn das sieht durchweg sehr scharf aus und offenbart sehr viele feine Details. Neben kräftigen und satten Farben überzeugt der ausgewogene Kontrast mit einem hervorragenden Schwarzwert. Hinzu kommt ein fast durchweg vorhandener 3D-Effekt, wodurch das Bild stets sehr plastisch aussieht und mit einer sehr guten Tiefenwirkung aufwarten darf. Dass das Bild in einigen Totalen dennoch etwas weicher aussieht, dürfte an der Produktion selbst liegen. Wenn man etwas bemängeln möchte, dann sind es die leider sehr häufig auftreten Banding-Effekte auf großflächigen Farbverlaufen. Dennoch ein tolles Bild, welches durchweg HD-Feeling aufkommen lässt.



Preview-Screenshots zur FullHD (1920 x 1080) Ansicht anklicken.

 ++++/-

Ton
FormateDolby TrueHD 5.1
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch, Englisch, Türkisch
 Die Abmischung fällt leider etwas unspektakulär aus und zeigt ebenfalls deutlich, dass man keine Vergleiche mit den großen Studios machen sollte. Jedoch wird uns eine sehr sauber und klare Front geboten, die mit einer hervorragenden und gut ausbalancierten Sprachwiedergabe aufwarten kann. Leider ist diese etwas zu dominant und könnte insgesamt differenzierter klingen, was im übrigen auch für den englischen Mix gilt, der sich nicht sonderlich vom deutschen Pendant unterscheidet. In den Actionsequenzen könnte die Abmischung mehr Weiträumigkeit und Druck vertragen. Dabei gibt es immer wieder kleinere und durchaus überzeugende Effekte, wobei ein Großteil dieser sich im Frontbereich abspielt. Der Score verteilt sich mit einer guten Dynamik auf sämtliche Kanäle und darf mit einem ordentlichen Bass aufwarten. Dennoch wären etwas mehr Details wünschenswert gewesen. Für einen Animationsfilm ist das Ergebnis sicherlich nicht schlecht. Optional gibt es deutsche Untertitel.
 ++++--

Extras
MediumBD-25
Extras
  • TV-Spots:
    • Countdown (0:30 Min., 480p)
    • Das Treffen (0:29 Min., 480p)
    • Das richtige Material (0:29 Min., 480p)
    • Abgehoben (0:29 Min., 480p)
    • Abenteuer (0:29 Min., 480p)
  • Fotogalerie (31 Bilder, 1080p)
VerpackungSeastoneCase mit FSK-Wendecover
 Das Bonusmaterial, wenn wir das so nennen dürfen, ist der große Schwachpunkt dieser Veröffentlichung: Bis auf eine Bildergalerie und ein paar TV-Spots gibt es keine filmspezifischen Extras. Letzteres liegt sogar nur in Standard Definition vor. Das ist nicht sonderlich glorreich.
 /-----

Fazit
Affen sind nicht nur die Säugetiere, mit denen der Mensch am engsten verwandt ist, sie sind - wohl auch ein Resultat dieser familiären Nähe - beliebte Protagonisten in diversen Filmen. Erstaunlicherweise ist es auch und vor allem die Science Fiction, in der sich der Affe, meistens der Schimpanse, andauernder Beliebtheit erfreut. Stanley Kubrick eröffnete sein Meisterwerk Interner Link"2001 - Odyssee im Weltraum" mit einer Horde Affen, die das Werkzeug entdeckten und vollzog in der Folge, eingeleitet durch einen der eindrucksvollsten Schnitte der Filmgeschichte, die Evolution der Menschheit. Das dystopische Zukunftsszenario "Planet der Affen" verkehrte schließlich die Rolle von Mensch und Tier. Aus dem Herren Mensch, der sich die Tierwelt zum Untertan gemacht hatte, wurde der Untertan, und umgekehrt.
Es sind nicht zuletzt jene Referenzen, die "Space Chimps", obschon erkennbar auf ein jüngeres Publikum ausgerichtet, auch für die erwachsene Begleitung goutierbar machen. Die Geschichte des Films ist schnell erzählt. Die NASA verliert in den unendlichen Weiten des Weltalls einen ziemlich teuren Satelliten. Eine Gruppe von speziell ausgebildeten Schimpansen soll nun die Kohlen für die NASA aus dem Feuer holen. Verstärkt wird das Team durch den jungen Schimpansen Ham III, einen ziemlich großmäuligen Draufgänger, der sich ansonsten in einem Zirkus von einer übergroßen Kanone durch die Gegend schießen lässt.
Sein Vater jedoch, nämlich Ham I., war der erste Schimpanse im Weltall, so dass die Verantwortlichen der NASA nicht auf das Mitwirken des Jungspunds bei dieser Mission verzichten wollen - oder sollte man besser sagen "können"?

Der Animationsfilm ist schon seit einigen eine feste Domäne von Branchenprimus Pixar, allenfalls die Beträge aus der Schmiede Dreamworks können von Zeit zu Zeit das Niveau der Pixar-Streifen erreichen. Von daher sollte man nicht mit den falschen Erwartungen an "Space Chimps" herangehen. Die Animationstechnik ist beileibe nicht State of the Art, nichts destotrotz für den Zweck völlig ausreichend. "Space Chimps" sammelt seine Pluspunkte in anderen Bereichen, nämlich vor allem in Bezug auf seine gelungenen Charakterkonzeptionen, sowie den zahlreich in den Film implementierten Anspielungen auf die Film- und Popgeschichte. Dies alles ist in nur etwas mehr als 75 Minuten stringent auf den Punkt inszeniert. Erfreulich, dass der Film an dieser Stelle gar nicht erst versucht die Geschichte künstlich in die Länge zu ziehen. Alles in allem steht "Space Chimps" für kindgerechte Unterhaltung in annehmbarer Qualität, die das jüngere Publikum nicht enttäuschen dürfte, aber auch Erwachsene ihren Spaß haben lassen.

Die technische Umsetzung auf Blu-ray hätte eine Runde sachen werden können, aber allein das Bonusmaterial ist schon ein großer Schwachpunkt. Zudem ist es fraglich, wieso von den 25GB Speicherplatz insgesamt gerade mal 15GB genutzt werden. Die Disc erscheint mit einem FSK-Wendecover und ist ländercodefrei.



Screenshots




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.