Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2009
Originaltitel:Monsters vs. Aliens
Alternativtitel:Monsters und Aliens
aka. Monsters vs. Aliens: An IMAX 3D Experience
Länge:94:21 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 6 Jahre
Regie:Rob Letterman, Conrad Vernon
Buch:Maya Forbes, Rob Letterman, Conrad Vernon, Wallace Wolodarsky, Glen Berger
Musik:Henry Jackman
Darsteller:(Stimmen) Reese Witherspoon, Seth Rogen, Hugh Laurie, Will Arnett, Kiefer Sutherland, Rainn Wilson, Renée Zellweger, Julie White, Paul Rudd
Vertrieb:Paramount
Regionalcode:B
Blu-ray-Start:23.10.2009 (Kauf)



Inhalt
An ihrem Hochzeitstag wird Susan Murphy, die ein ganz normales Leben in Kalifornien führt, von einem Meteor und dessen glibberigem Weltraumschleim getroffen. Dadurch wächst sie auf eine Körpergröße von 15 Metern und wird umgehend vom Militär verhaftet. Auf einem abgelegenen Sicherheitsgelände lebt sie fortan als "Monster" zusammen mit vielen weiteren seltsamen Gestalten. Als die Erde jedoch von Außerirdischen attackiert wird, gibt es nur Möglichkeit die Welt zu retten: Susan muss zusammen mit den anderen Mutanten gegen die Aliens kämpfen.

Bild
Format2,35:1
Norm1080p / AVC MPEG-4
 Das Bildformat von 2,35:1 ist für einen Animationsfilm eher ungewöhnlich, jedoch gehört der Transfer sicherlich zu den besten des Jahres, der selbst einige Pixar-Titel locker in die Tasche stecken kann. Die Schärfe ist ein Traum und erzielt bei der Darstellung feiner Details Referenzwerte. Selten wurde bei der Darstellung von Hautdetails, Reflexionen und Gegenständen ein dermaßen hohes Niveau erreicht.
Hier lassen sich sogar für pingelige Augen keinerlei Mängel ausmachen. Das Bild ist zu jeder Zeit gestochen scharf, absolut dreidimensional und bietet einen hervorragenden Kontrastwert. Die knackigen Konturen zeigen keinerlei Nachschärfung und die Farben sind kräftig und satt. Über Rauschen oder Kompressionsfehler brauchen wir erst gar nicht sprechen, selbst Bandingeffekte sind keine auszumachen. Besser geht es einfach nicht.






(Klickt auf die einzelnen Bilder um diese in der Originalgröße von 1920 x 1080 zu sehen.)

 ++++++

Ton
FormateDolby TrueHD 5.1 (engl.), Dolby Digital 5.1 (dt., it., türk., port., kat.)
SpracheDeutsch, Katalanisch, Englisch, Spanisch, Portugiesisch, Portugiesisch (Brazil), Türkisch, Italienisch
UntertitelDeutsch, Englisch, Italienisch, Portugiesisch, Spanisch, Türkisch
 Die deutsche Dolby Digital 5.1-Spur überzeugt klangtechnisch in allen Belangen. Sie wartet mit einem sehr breiten und kräftigen Mix auf, der eine Vielzahl direktionaler Effekte und Surroundaktivitäten offenbart und dabei gerade in den Actionszenen einen sehr druckvollen und dynamischen Bassumfang besitzt, was man von einem Animationsfilm nicht erwarten würde. Zudem fällt der Hochtonbereich hervorragend aus, Effekte und Nebengeräusche sind stets präzise ortbar und die Musik hallt klar, aber etwas zurückhaltend aus sämtlichen Kanälen. Hinzu kommt eine perfekt ausbalancierte Dialogwiedergabe, die selbst in den hektischen Momenten niemals untergehen. Der englische TrueHD-Mix kann die deutsche Spur durch mehr Feinheiten sogar übertrumpfen, ist dem 5.1-Track ansonsten aber sehr ähnlich. Er wartet trotz der bereits hervorragenden deutschen Synchronisation mit besseren Sprechern auf und der Wortwitz kommt besser zu Geltung. Optional gibt es diverse Untertitel, darunter auch deutsche und englische.
 +++++/

Extras
MediumBD-50
Extras
  • Kommentar der Filmemacher
  • HiDef exklusiv: Animations-Ecke (Videokommentar)
  • HiDef exklusiv: Fakten zum Film
  • Monströses 3D und mehr:
    • B.O.B.'s bombastischer Durchbruch (13:19 Min., 1080p)
    • Paddleball
  • Nicht-von-dieser-Welt-2-D-Spaß:
    • B.O.B.'s bombastischer Durchbruch (13:19 Min., 1080p)
    • Karaoke-Musik-Party
      • Gigantika (2:04 Min., 1080p)
      • B.O.B. (1:46 Min., 1080p)
      • Dr.Kakerlake und das Missing Link (1:42 Min., 1080p)
  • Entfernte Szenen:
    • Putschs Plan (1:42 Min., 1080p)
    • Die Regierung hintergeht die Monster (1:49 Min., 1080p)
    • Wenn du nicht weißt (0:40 Min., 1080p)
  • Modernes Monster-Movie-Making (17:28 Min., 1080p)
  • Die Technik von Monsters vs. Aliens (6:19 Min., 1080p)
  • Dreamworks Animation Video-Jukebox (1080p)
VerpackungSeastoneCase
 Paramount nutzt bei "Monsters und Aliens" das Bonusview-Feature, wozu der Player Profil 1.1 unterstützen muss. Der Pop-up Trivia Track liefert textbasierte Fakten zum Film und mit einem Bild-in-Bild-Videokommentar dürfen die Macher auf diverse Aspekte des Filmes eingehen. Der Schwerpunkt liegt vor allem auf der 3D-Fassung, denn es werden sehr viele Animatics, Storyboardzeichnungen und Hinter-den-Kulissen-Clips eingeblendet. Desweiteren gibt es noch einen reinen Audiokommentar mit der Produzentin Lisa Stewart und den beiden Regisseuren Rob Letterman und Conrad Vernon. Sie sprechen sehr ausführlich über die Entstehung des Films, was sich teilweise etwas mit dem Videokommentar überschneidet.
Als Höhepunkt stellt sich der 13minütige Kurzfilm "B.O.B.'s bombastischer Durchbruch" heraus, der als 2D und 3D-Version vorliegt, komplett deutsch synchronisiert wurde und für einige Lacher sorgen dürfte. Ein weiteres 3D-Feature ist das auf Java basierende "Paddle-Ball"-Spiel, an dem eher die jüngeren Zuschauer ihre Freude haben werden. Ziel des Spiels ist es, diverse Objekte und Figuren mit einem Pingpong-Ball abzuschießen. Während der Kurzfilm neben einem englischen 5.1-Mix auch komplett deutsch synchronisiert vorliegt, ist das Java-Game nur komplett in englisch vorhanden. Mit der "Karaoke Musik-Party" werden abermals die Kleinen ihren Spaß haben und können zu einigen Songs mitsingen. Wie auch bei anderen Animationsfilmen aus dem Hause Dreamworks beinhaltet die Disc eine Dreamworks Animation Jukebox mit verschiedenen Musikstücken diverser Animationsfilme wie z.B. "Shrek". Interessanter wird es bei dei den drei entfernten Szenen, welche bis auf die letzte nur als Storyboard-Version vorliegen. Unter "Modernes Monster Movie-Making" verbirgt sich ein 17minütiges Making of, mit dem wir einen kleinen Einblick in die Produktion und vorzugsweise in die Enstehung der 3D-Effekte bekommen. "Die Technik von Monsters vs. Aliens" fällt deutlich ab und stellt sich als 6minütiger Werbespot für Intel und Hewlett Packard heraus - braucht niemand!
Obwohl das Bonusmaterial bereits sehr umfangreich ist, fehlt es mir an einem ausführlichen Making of und die Trailer zum Film fehlen auch. Dafür liegt das gesamte Bonusmaterial in High Definition vor und kann komplett deutsch untertitelt werden. Beim ohnehin sehr hässlichen und absolut überfrachteten Coverdesign stört das FSK-Logo kaum. Da ist es dann auch fast schon nicht mehr ärgerlich, dass es keine Wendecover gibt.
 +++/--

Fazit
"Hat heute schon jemand den Unsichtbaren gesehen?" - B.O.B.

Für mich gehört "Monsters und Aliens" zu den Animations-Höhepunkten des Jahres 2009 und galt im Kino nicht umsonst als Wegbereiter für die derzeit beliebte 3D-Technologie. Doch Dreamworks' bis dato bester Animationsfilm seit "Shrek" bietet im Vergleich zu den Nachfolgeproduktionen reichlich wenig 3D-Effekte. Während man im Kino noch die Wahl zwischen 3D- und 2D-Version hatte, legt man der DVD und Blu-ray nur nur die 2D-Fassung bei. Die Gründe sind ähnlich wie bei Disney und ihrem Animationsfilm Interner Link"Bolt": Da im Heimkinosektor derzeit nur die minderwertige Anaglyphen-Technologie möglich ist, möchte man warten, bis die Technik weiter fortgeschritten ist und wird den Film dann sicherlich nochmal in 3D veröffentlichen. Der Disc liegen dennoch zwei 3D-Brillen bei. Diese sind aber lediglich für das Bonusmaterial und den Kurzfilm "B.O.B." gedacht.
Abgesehen von der mich wenig interessierenden 3D-Technik macht "Monsters vs. Aliens", so der englische Originaltitel, einen Heidenspaß und stellt weitaus mehr als kindgerechte Unterhaltung dar. Angefangen mit der Atmosphäre früher B-Movies liefert Dreamworks uns eine gekonnte Hommage an den klassischen Monsterfilm der 50/60er Jahre ab und hält sich weder mit Zitaten noch genretypische Klischees zurück. Außerdem ist Action nonstop angesagt, die Gags zünden jederzeit, sind teilweise herrlich politisch inkorrekt ("Gebt den Aliens Green-Cards und lasst sie stolz darauf sein, Amerikaner zu werden.") und während es beim abgedrehten Klamauk für die Kids eine Menge zu lachen gibt, sind es für die Erwachsenen die kleinen, aber feinen Details, die uns ein breites Grinsen auf die Lippe treiben. So begrüßt der Präsident der Vereinigten Staaten die Aliens z.B. mit dem "Axel F" aus Interner Link"Beverly Hills Cop"-Song und lässt eine Friedenstaube gen Himmel steigen, bevor der feindliche Alienroboter ganz im Stil von "Mars Attacks" das Militär plättet. Der Kaffeeautomat wurde direkt neben dem roten Knopf für die Nuklearbomben platziert und ähnelt diesem bis ins kleinste Detail.
Die Monster scheinen amerikanischen B-Movies entsprungen zu sein: Neben Dr. Kakerlake, einem wahnsinnigen Wissenschaftler mit Hang zum Theatralischen, gibt es den sprücheklopfenden, fischköpfigen Missing Link und wabbeligen B.O.B., der während des gesamten Films für die meisten Lacher sorgt, vor allem wenn er versucht mit einem Wackelpudding zu flirten. Mit der riesigen Larve steht ihnen ein übergroßes Knuddelwesen zur Seite, welches die Menschheit mit lauten Schreien in Angst und Schrecken versetzt, sich selbst vor Angst aber einnässt. Mit Susan ist als einziger ein Mensch bei den von Soldaten bewachten Monstern dabei. Angelehnt an den "Angriff der 20 Meter Frau", wurde sie bei ihrer Hochzeit von einem Meteor getroffen und wuchs ins Unermessliche. Sie alle werden von der Regierung gefangen gehalten; erst als die außerirdische Invasion beginnt, nutzt man sie, um die Erde zu retten. Der Plot ist zwar weder neu noch originell, doch "Monsters vs. Aliens" ist einfach verdammt flott und witzig umgesetzt. Es gibt reichlich Oneliner, massig Filmzitate und es wird niemals langweilig. Zudem wirkt die Umsetzung weniger weichgespült als die meisten Disney-Produktion und eignet sich deswegen auch hervorragend für das jung gebliebene, aber erwachsene Publikum. Hinzu kommt eine technisch hervorragende Blu-ray-Umsetzung, die kaum Wünsche offen lässt. Absolutes Pflichtprogramm!



Screenshots




Druckbare Version
News"Monsters vs. Aliens" ab dem 23. Oktober auf DVD und Blu-ray
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.