Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
JP 1982
Originaltitel:Ninja bugeichô momochi sandayû
Alternativtitel:Ninja Secret Scroll
Länge:117:01 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ungeprüft
Regie:Norifumi Suzuki
Buch:Fumio Konami, Ichirô Ôtsu
Kamera:Toru Nakajima
Darsteller:Hiroyuki Sanada, Sonny Chiba, Etsuko Shihomi, Yuki Ninagawa, Shohei Hino, Kazuma Hase, Yoko Nogiwa, Masumi Harukawa, Asao Koike, Makoto Sato, Isao Natsuki
Vertrieb:NEW Entertainment
Regionalcode:B
Blu-ray-Start:30.06.2008 (Kauf)



Inhalt
Japan 1581: Auf Befehl des Fürsten Hideyoshl zerschlägt der grausame Samurai Shogen den Clan der Momochl. Der kleine Takamaru kann dem Blutbad entkommen und nach China fliehen. Dort lernt er die Kampfkunst. 20 Jahre später kehrt Takamaru in seine Heimat zurück. Bei einem Ninja-Meister verfeinert er seine Technik. Takamaru vereint die Ninja um sich. Gemeinsam wollen sie den Tyrannen stürzen. Die Zeit der Rache ist gekommen ...

Bild
Format2,35:1
Norm1080p / MPEG-2
 Das in MPEG-2 kodierte Widescreen-Bild sticht die ebenfalls von NEW veröffentlichte DVD deutlich aus, zeigt sich jedoch sehr wechselhaft, weshalb man seine Erwartungen etwas zurückschrauben sollte. Das Bild ist oftmals voller Defekte und zeigt relativ viel Schmutz, Drop-Outs und je nach Sequenzen ein hohes Maß an Rauschen. Dann gibt es wiederum reichlich Szenen, bei denen das Geschehen sehr sauber und nahezu fehlerfrei dargestellt wird. Das sind dann auch genau die Szenen, in denen "Shogun's Ninja" so richtig Spaß macht. Hier erreicht die Schärfe gute Werte und das Bild zeigt sich sehr farbenfroh. Trotz ihrer sehr satten und kräftigen Erscheinung verlieren die Farben nicht an Natürlichkeit. Selbst der Kontrast liefert ausgezeichnete Werte ab und bietet ein sehr guten Schwarzwert mit einer guten Durchzeichnung, bei dem kein Detailverlust in dunklen Szenen vorkommt. Auch der Rauschfaktor geht angenehm zurück und das Bild erreicht eine überraschend gute Tiefenwirkung. Dies ist die eine Seite der Medaille, auf der anderen gibt es immer wieder sehr unscharfe und weiche Einstellungen mit starkem Rauschen und blassen Farben. Für einen Eastern aus den frühen 1980er Jahren sind kleinere Ausbrüche aber absolut akzeptabel und viele Mängel beruhen auf der verwendete Kameratechnik, Ausleuchtung oder einfach der Tatsache, dass Archivmaterial genommen wurde (Naturaufnahmen).
Trotz einem veralteten Codec darf die Qualität durchweg als gut bezeichnet werden. Auch wenn HD-Feeling nie wirklich aufkommen mag, so befindet sich der Schärfegrad meist auf einem Level zwischen durchschnittlich und sehr gut. Was also vorgelegt wird, ist besser als ich erwartet hätte. Zudem arbeitet die Kompression sehr ruhig und unauffällig im Hintergrund.



Preview-Screenshots, zur FullHD-Ansicht (1920 x 1080) anklicken.

 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 2.0 Stereo
SpracheDeutsch, Englisch, Japanisch
UntertitelDeutsch
 Der deutsche Stereoton klingt durchweg klar und gut verständlich. Zwar merkt man das Alter durchaus an, was gerade im Hochtonbereich zu etwas kratzigen Stimmen führ, die deutsche Synchronisation und die gesamte Abmischung kommt jedoch im direkten Vergleich zu den beiden anderen Sprachfassungen noch am Besten weg. Stimmen, Nebengeräusche und Musik harmonieren gut miteinander und es gibt keine prägnanten Mängeln. Das lässt sich vom japanischen Originalton nicht sagen. Dieser setzt ohnehin immer dann ein, wenn es für die jeweilige Szene keine deutsche Synchronisation gibt. Die Front klingt etwas dumpfer und gedrungen, bietet jedoch etwas mehr Harmonie zwischen den einzelnen Tonfragmenten. Dies gilt auch für die englische Fassung, deren Stimmwiedergabe zwar ebenfalls in Ordnung ist, aber abgesehen von der schlechten Synchronarbeit nicht selten sehr kratzig klingt. Hinzu kommt ein zwischen den drei Fassungen abweichender Soundtrack. Die Qualität ist zumindest in Anbetracht des Alters ordentlich.
Da wir es hier mit einer völlig ungekürzten Fassung zu tun haben und damals viele Szenen nicht deutsch synchronisiert wurden, lassen sich deutsche Untertitel hinzuschalten. Diese sind, einmal aktiviert, stets in den Widescreen-Balken zu sehen und können nicht nur für die Szenen im Originalton eingeschaltet werden. Etwas mehr Sorgfalt wäre bei der Untertitlung angenehm gewesen, denn unverständliche Szenen (eigentlich wurde nur ein Name gerufen) sollten nicht mit ganz vielen Fragezeichen übersetzt werden.
 ++/---

Extras
MediumBD-25
Extras
  • Trailer (3:44 Min., 576p)
  • Bildergalerie (6:15 Min., 1080p)
  • Über Shogun's Ninja (7:52 Min., 1080p)
VerpackungSeastoneCase
 Neben einer selbstlaufenden und mit Musik untermalten Bildergalerie gibt es noch einen Trailer und Lauftext mit Wissenswertem über "Shogun's Ninja". Die Menüführung ist schlicht, dafür aber flüssig zu bedienen.
 +-----

Fazit
Mit "Shogun's Ninja" erschuf Regisseur Norifumi Suzuki 1981 eine Mischung aus traditionellen Shogun-Film und packender Ninja-Action mit reichlich blutigen, jedoch hervorragenden choreographierten Martial Arts-Einlagen. Zwar bietet Suzukis Film einen wirklich grauenhaften Soundtrack, mit der schrecklichsten und unpassendsten musikalischen Untermalung auf Seifenoper-Niveau, die ich je in einem Film gehört haben, doch dieses Manko wird zum Glück durch die fantastischen Aufnahmen und traumhaften Sets wieder wett gemacht. Die Geschichte bietet einen typischen 08/15-Racheplot ohne nennenswerte dramatische Höhepunkt, weswegen es dem Setdesignern und Kameramann Toru Nakajima zu verdanken ist, dass "Shogun's Ninja" trotz einer Laufzeit von knapp 2 Stunden niemals langweilig wird. Dafür sorgen allein schon die Kampfeinlagen, welche sicherlich zu den Besten gehören, was das Genre zu bieten hat. Da macht es auch nicht viel aus, dass bis auf Sanada Hiroyuki, Tetsuro Tamba und Sonny Chiba die noch jungen und unerfahrenen Darsteller sehr blass wirken: Sie beherrschen zwar ihre Stunts, aber bis auf reichlich Overacting haben sie sonst nicht viel zu bieten. Aber was soll's, denn "Shogun's Ninja" gehört zur Art klassiker Martial Arts, bei dem nicht nur die Schwerter fliegen, sondern auch das Blut in Strömen fließt. Eine Splatter-Orgie sollte aber bitte niemand erwarten, denn trotz blutig ausfallender Schwert- und Faustkämpfe, wurde es nicht übertrieben.
Sicherlich ist "Shogun's Ninja" kein wirklich herausragender Genrefilm, dafür sind Geschichte, Schauspieler und vor allem die Musik einfach zu schlecht, doch wer auf harte und gut gemachte Martial Arts Filme Lust hat, wird eine Menge Spaß an diesem Film haben können.

New veröffentlicht mit diesem Titel ihre erste Blu-ray und das in einer ordentlichen Qualität. Zudem läuft die vorliegende Fassung knapp 20 Minuten länger als die alte Videofassung und ist somit völlig unzensiert. Als Master scheint die amerikanische Blu-ray Disc von BCI gedient zu haben.



Screenshots




Druckbare Version
Shogun's Ninja
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.