Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
UK, USA 1989
Originaltitel:Batman
Länge:126:19 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Tim Burton
Buch:Sam Hamm, Warren Skaaren
Kamera:Roger Pratt
Musik:Danny Elfman
SFX:John Evans
Darsteller:Michael Keaton, Jack Nicholson, Kim Basinger, Robert Wuhl, Pat Hingle, Billy Dee Williams, Michael Gough, Jack Palance, Jerry Hall, Tracey Walter, Lee Wallace, William Hootkins
Vertrieb:Warner
Regionalcode:A ,B, C
Blu-ray-Start:23.01.2009 (Kauf)



Inhalt
Der dunkle Ritter von Gotham nimmt in seinem ersten Einsatz den Kampf gegen das Böse in Form des Superschurken Joker auf. Vormals der Gangster Jack Napier und nach dem Sturz in einen Chemikaliencontainer furchtbar entstellt, plant der Schurke die Vergiftung der Bewohner Gothams, während Batman sich in seiner normalen Identität als Bruce Wayne in die Reporterin Vicky Vale verliebt, die Batman ebenfalls auf der Spur ist.

Bild
Format1,78
Norm1080p / VC-1
 Während die DVD deutliche Probleme im Bereich der Kompression hatte, arbeitet die blaue Disc in diesem Bereich einwandfrei. Auch ist sie ruhiger und nicht mehr so schwammig wie ihr Vorgängermedium. Auch wenn Warner hier noch etwas hinter den Möglichkeiten zurück bleibt, so können wir mit dem vorhandenen Transfer zufrieden sein. Die Schärfe ist gut gelungen und liefert in Nahaufnahmen wirklich gute Werte ab, könnte trotzdem aber noch plastischer sein. In puncto Tiefenwirkung wäre sicherlich mehr drin gewesen, dafür gibt es aber keine Doppelkonturen und der durchweg düstere Look mit den teilweisen reduzierten Farben und dem geringen Kontrast steht dem Film wirklich gut. Wegen Letzterem werden manchmal feinere Details verschluckt. Effect-Shots fallen deutlicher ab und zeigen leichte Unschärfen (fahrt in die Bathöhle). Insgesamt ein guter Transfer, trotz sichtlichem Filmkorn auf homogenen Flächen und leichten Bildunruhen. Warner zeigte aber bereits in anderen Veröffentlichungen, dass "ältere" Filme auf Blu-ray noch besser aussehen können.




Klickt auf die Bilder um zur Originalgröße zu wechseln.

 ++++/-

Ton
FormateDolby Digital 2.0 Stereo (dt., franz., span., ital.), Dolby Digital 5.1 (engl.), Dolby TrueHD 5.1 (engl.), Dolby Digital 1.0 Mono (port.)
SpracheDeutsch, Englisch, Portugiesisch, Italienisch, Französisch, Spanisch
UntertitelDeutsch, Englisch, Deutsch für Hörgeschädigte, Englisch für Hörgeschädigte, Chinesisch (vereinfacht), Dänisch, Finnisch, Französisch, Italienisch, Koreanisch, Niederländisch, Norwegisch, Portugiesisch, Schwedisch, Spanisch, Kastilisch, Brasilianisch, Italienisch für Hörgeschädigte
 Die deutsche Synchronfassung liegt leider nur in Dolby Surround vor, darf dafür aber mit einer sauberen und gut verständlichen Front aufwarten. Die Räumlichkeit beschränkt sich auf leichten Hall von den hinteren Lautsprechern, ohne mit wirklichen Surroundeffekten aufzuwarten. Eigentlich sehr schade, denn "Batman" bietet vor allem zum Ende hin ein paar tolle Momente für direktionale Effekte und einem satten Basseinsatz. Leider bleibt uns dies in der deutschen Fassung vorenthalten. Aber auch beim englischen Mix, der wahlweise in TrueHD und in Dolby Digital 5.1 gehört werden kann, bleibt das Klangambiente reichlich eintönig. Zwar kommen die Rears hier aktiver zum Einsatz, jedoch beschränkt es sich auf die Musik und kleinere Umgebungsgeräusche. Die Front klingt etwas unsauber, vor allem was die dumpfen Dialoge angeht. Hier hätte nachgearbeitet werden müssen. Vor allem, was bringt ein Dolby TrueHD-Mix mit der selben Bitrate der 5.1-Variante? Man sollte sich schon die Mühe machen und den Sound ggf. komplett neu abmischen. Optional gibt wie immer deutsche Untertitel.
 +++---

Extras
MediumBD-50
Extras
  • Audiokommentar von Regisseur Tim Burton
  • Am Set mit Bob Kane (2:33 Min., 480p)
  • Legends of the Dark Knight: Die Geschichte von Batman (40:39 Min., 480p)
  • Shadows of the Bat: Die Filmsage des Dunklen Ritters, Teil 1-3:
    • Die Straße nach Gotham City (17:45 Min., 480p)
    • Der aufkommende Sturm (22:59 Min., 480p)
    • Die Wiedergeburt einer Legende (30:59 Min., 480p)
  • Hinter den Kulissen:
    • Das Produktionsdesign von Batman (10:25 Min., 480p)
    • Die Konstruktion des BATMOBIL (9:24 Min., 480p)
    • Die Requisiten und technischen Geräte von Batman (6:02 Min., 480p)
    • Das Design des BATSUIT (6:57 Min., 480p)
    • Von Jack zum Joker (10:39 Min., 480p)
    • Nächtliche Overtüren: Die Filmmusik von Batman (7:05 Min., 480p)
  • Batman: Die Helden:
    • Batman (4:55 Min., 480p)
    • Vicky Vale (1:55 Min., 480p)
    • Alexander Knox (1:35 Min., 480p)
    • Commissioner Gordon (1:55 Min., 480p)
    • Harvey Dent (2:11 Min., 480p)
  • Batman: Die Schurken:
    • Der Joker (5:00 Min., 480p)
    • Bob the Goon (2:20 Min., 480p)
  • Der komplette Ablauf des ROBIN-Storyboards (4:24 Min., 480p)
  • USA-Kinotrailer (1:49 Min., 480p)
  • Musikvideos:
    • Batdance von Prince (6:57 Min., 480p)
    • Partyman von Prince (4:01 Min., 480p)
    • Scandalous von Prince (4:17 Min., 480p)
VerpackungSeastoneCase
 Beim Bonus dürfte der Audiokommentar mit Tim Burton am interessantesten sein. In der Tat - Tim Burton gibt sich sehr redefreudig und plaudert gehörig aus dem Nähkästchen. Er spricht nicht nur über die Vorproduktion und nachfolgenden Dreharbeiten, sondern geht auch sehr ausführlich auf die Charaktere und die Geschichte ein. Er spricht über die Actionszenen und erläutert die Spezialeffekte, die zur damaligen Zeit noch nicht aus dem Computer stammten. Lächerlich ist es leider, dass wir auf deutsche Untertitel verzichten müssen. Stattdessen gibt es chinesische und kantonesische Untertitel. Insgesamt wäre es auch schön gewesen, Burton hätte Unterstützung bekommen, um das ganze etwas aufzulockern.
Das restliche Zusatzmaterial liegt leider nur in Standard Definition vor, kann sich aber sehen lassen. "Am Set mit Bob Kane" ist das erste 2minütige Feature, was sich leider als kurzes Werbefeature herausstellt, bei dem "Batman"-Schöpfer Bob Kane kurz zu Wort kommt und über seine Schöpfung spricht. Allein deshalb schon sehenswert.
"Legends of the Dark Knight" ist eine 40minütige Dokumentation über die Geschichte des dunklen Ritters und eine mehr als sehenswerte noch dazu. Die Entstehung Batmans wird durchleuchtet und die Entwicklung, die er in all den Jahren durchgemacht hat. Dabei kommen diverse Comiczeichner und Autoren, sowie Regisseur und Produzenten zu Wort, darunter auch Kevin Smith, Steve Miller, Jeph Loeb und selbst Marvel-Ikone Stan Lee. Der spricht u.a. über die Comiczensur in den 1950er Jahren. Eine wirklich sehenswerte Dokumentation, die nicht nur für Batman-Fans interessant sein dürfte und uns einen sehr intensiven Einblick in die Welt der Fledermaus bietet.
Das nächste Feature wurde in 3 Kapitel unterteilt und hat eine Laufzeit von knapp 70 Minuten. Hier wird die komplette Produktionsgeschichte aufgezeigt und sowohl die Schauspieler als auch die Macher lassen die aufwendige Produktion noch einmal Revue passieren. Es wird berichtet von der ersten Idee, welche bereits in den 1970er Jahren aufkam, für die man über 10 Jahre verzweifelt versuche ein Studio zu begeistern, bis zum Casting und dem fertigen Film. So erfahren wir wie negativ die Fans und die Presse auf Michael Keaton als Batman reagierten, obgleich sie noch keine einzige Szene des Films gesehen habe. Nun folgt ein "Hinter den Kulissen"-Featurette, welches in fünf Kapitel aufgeteilt wurde. In weiteren 50 Minuten wird uns das Produktionsdesign von "Batman" vorgestellt, inklusive der Entstehung des Batmobils und des Batsuits. Man spricht über die Requisiten und die technische Geräten im Film, sowie über die fantastische Filmmusik von Danny Elfman. Desweiteren dürfen wir der aufwendigen Verwandlung von Jack Nicholson zum Joker beiwohnen. Zum Ende hin gibt es noch drei Musikvideos, den Original-Kinotrailer und kurze aber sehr ausführliche Profile der jeweiligen Helden und Schurken im Film. Erneut kommen Macher, Comickünstler und die Schauspieler zu Wort.
Das allerletzte Feature auf der Disc ist der komplette Ablauf des ROBIN-Storyboards. Ursprünglich sollte bereits im ersten Teil Robin auftauchen, aber im Endeffekt waren sich alle darüber einig, dass es besser war, Batmans Helfer nicht auftauchen zu lassen. Diese vier Minuten zeigen jedoch einen interessante Variante davon, wie Batman Robin kennenlernt. Das Storyboard ist komplett mit Musik unterlegt und wurde synchronisiert ( Mark Hamill leiht Joker seine Stimme). Sämtliche Extras sind deutsch untertitelt. Das Pop-Up-Menü ist leider wieder sehr unspektakulär ausgefallen.
 +++++/

Fazit
"Haben sie je im blassen Mondlicht mit dem Teufel getanzt?" - Joker

1989 brachte Tim Burton neuen Schwung ins Superhelden-Genre und gab dem Flattermann-Mythos ein ganz neues Gesicht. In seiner erst zweiten großen Regiearbeit ließ er seiner Fantasie wie üblich freien Lauf und setzte die Comicvorlage nach seinen ganz eigenen Vorstellungen um: Gotham City als dunkler, dreckiger Großstadtmoloch voller krimineller Energien und korrupter Beamter und Politiker. Nach einem Chemieunfall beherrschen zwei Figuren die Stadt: Einerseits der mutierte Oberschurke "Joker", der einen recht eigenwilligen Sinn für Humor besitzt und ganz Gotham in seine Gewalt bringen will, sowie seinen Widersacher Batman, der in Wahrheit der unscheinbare Millionär Bruce Wayne ist.
In einer Szenerie, die an den Film-Noir der 30er Jahre erinnert, treffen beide immer wieder aufeinander und kämpfen mit allen Mitteln gegeneinander an. Tim Burton inszenierte schon damals stilistisch sehr ansprechend, kein einziger Schatten scheint hier zufällig platziert worden zu sein. Manche Außenaufnahme mit den vielen Hut- und Mantelträgern erinnert an die Prohibitionszeit, doch schon in der nächsten Szene lässt Burton wieder eine Bombe platzen, indem die Kunstfigur Joker farblich eintönige Setdekos knallbunt werden lässt. Joker ist in einer Welt voller konservativ gekleideter Beamter und Gangster der Anarcho-Typ schlechthin, ist im direkten Vergleich mit dem Fledermausmann klar die interessantere Figur und macht Jack Nicholson deshalb auch zum unbestrittenen Star des Films. Die gotischen Setbauten erfüllen ihren Zweck, für eine äußerst unbehagliche Atmosphäre zu sorgen.
In dieser Stadt möchte wohl niemand leben, "Batman" ist ganz klar eine Comicverfilmung der düsteren Sorte, was beim Namen Tim Burton aber auch kein Wunder ist. Der Exzentriker verlieh dem Film zudem einen recht eigenwilligen, manchmal ziemlich schwarzen Humor, für den größtenteils natürlich Jack Nicholson als Joker zuständig ist. Michael Keaton hält sich angenehm zurück, bleibt als Superheld aber leider auch viel unnahbarer als z.B. Tobey Maguire in Interner Link"Spider-Man", wo aber auch ganz andere Akzente gesetzt werden. "Batman" beschäftigt sich kaum mit Alltagsproblemen eines Helden, obwohl die obligatorische Lovestory (etwas farblos als Vicky Vale: Kim Basinger) auch hier nicht fehlt. Burtons Comicverfilmung will den Zuschauer über ca. zwei Stunden lediglich unterhalten, was größtenteils auch gut gelingt, trotz des Fehlens wirklich herausragender Spannungs- und Actionsequenzen. Alleine Nicholson ist aber schon das Ansehen wert und denkt man an die unsäglichen Teile drei und vier, so sollte man beide Flattermann-Inszenierungen von Burton sofort vorziehen.

Die Blu-ray ist nicht das Maß aller Dinge, jedoch lohnt sich ein Upgrade zur DVD allein schon wegen der fehlerfrei arbeitenden Kompression. Das Bild ist einfach um einiges besser. Dennoch sollte man es seitens der Labels vielleicht in Erwägung ziehen für die High Definition-Umsetzungen etwas tiefer in die Tasche zu greifen, um solch ein Franchise wie "Batman" noch einmal aufwendig zu restaurieren, vor allem was den muffigen Ton angeht. Die Disc erscheint im übrigen als SeastoneCase im Schuber.



Screenshots




Druckbare Version
Batman
Batmans Rückkehr
Batman Forever
Batman & Robin
Batman: Gotham Knight
Batman & Robin
Batmans Rückkehr
Batman Forever
Batman hält die Welt in Atem (Special Edition)
Batman
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.