Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2003
Originaltitel:Haunted Mansion, The
Alternativtitel:Disney's The Haunted Mansion
Länge:87:56 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Rob Minkoff
Buch:David Berenbaum
Kamera:Remi Adefarasin
Musik:Mark Mancina
SFX:Michael Clarke
Darsteller:Eddie Murphy, Terence Stamp, Nathaniel Parker, Marsha Thomason, Jennifer Tilly, Wallace Shawn, Dina Spybey, Marc John Jefferies, Aree Davis, Jim Doughan, Rachael Harris, Steve Hytner
Vertrieb:Walt Disney
Regionalcode:A,B,C
Blu-ray-Start:16.10.2008 (Kauf)



Inhalt
Der Immobilienmakler Jim Evers wollte sich mit seiner Familie auf dem gemeinsamen Ausflug eigentlich nur schnell noch ein Haus ansehen. Als die Evers sich aber dem vermeintlichen Herrenhaus gegenübersehen, erwartet sie eine unheimliche Villa voller düsterer Geheimnisse. Sie treffen nicht nur auf den mysteriösen Eigentümer und seinen Butler, sondern auch auf ein paar ganz und gar nicht irdische Bewohner. Schon bald befinden sich Jim und seine Familie zwischen 999 Geistern, die durch einen geheimnisvollen Fluch an die Villa gebunden sind und nur von den Lebenden erlöst werden können. Somit beginnt eine abenteuerliche Suche nach der Ursache für diesen Fluch, der Geister und Menschen durch das Diesseits und Jenseits führt ...

Bild
Format2,35:1
Norm1080p / MPEG-2
 Es ist nicht gerade sehr zeitgemäß, einen veralteten MPEG-2 Codec zu verwenden und zudem für Disney-Verhältnisse sehr ungewöhnlich. Doch die Lösung liegt in der Vergangenheit. Vor rund 2 Jahren erschien "Die Geistervilla" bereits in den USA auf Blu-ray und man hat einfach nur den "alten" Transfer für die deutsche Version übernommen. Zufrieden dürfen wir mit dem Bild aber dennoch sein, denn die kleinen Mängel stören nicht sonderlich. So erfreut sich der Transfer einer guten Schärfe, die auch im Detailbereich gute Werte aufbringt und nur äußerst selten erscheint das Bild etwas zu weich bzw. undetailliert. Die Tiefenwirkung erreicht meist sehr gute Werte und die Farben erscheinen sehr satt und kräftig. Der Kontrast ist ebenfalls gelungen, wartet mit einem satten Schwarzwert auf und garantiert uns eine gute Plastizität. Lediglich deutlich sichtbares Filmkorn ist in dunklen Szenen vermehrt auszumachen und in den ersten Filmminuten machen sich leider gut sichtbare Kompressionsartefakte bemerkbar, welche im späteren Verlauf aber zum Glück nicht mehr auftauchen. Hinzu kommen aber noch leichte Bandingartefakte auf homogenen Flächen. Trotz der kleineren Mängel ein durchaus guter Transfer.



(Klickt auf die einzelnen Bilder um diese in der Originalgröße von 1920 x 1080 zu sehen.)
 ++++/-

Ton
FormateDTS 5.1 (nur dt., ital.), Dolby Digital 5.1, PCM 5.1 (nur engl.)
SpracheDeutsch, Englisch, Italienisch, Polnisch, Russisch
UntertitelDeutsch, Englisch, Italienisch, Französisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Arabisch
 Beim Ton braucht sich die Disc auf jedenfall nicht hinter aktuellen Produktionen zu verstecken und trumpft vor allem in der actionlastigeren zweiten Hälfte enorm auf. Zu Beginn geht es etwas verhalten und sehr dialoglastig zu. Dann nimmt das Surroundambiente von Minute zu Minute zu und bietet eine gehörige Portion an direktionalen Effekten und satten Basseinsätzen, die man bei einer Komödie eigentlich nicht erwarten würde. Es gibt reichlich Schocksequenzen, die es in sich haben. Kombiniert mit einer hervorragend ausbalancierten Sprachwiedergabe und einer dynamischen Abmischung für Score und Effekte, wird "Die Geistervilla" ein akustisches Erlebnis für jung und alt. Getestet habe ich die deutsche DTS-Spur, es liegt aber noch eine Dolby Digital-Variante vor, in die ich kurz reingehört habe und die der DTS-Spur sehr ähnlich klingt, insgesamt aber etwas kraftloser erscheint. Die englische Sprachfassung liegt ebenfalls in 5.1 und im unkomprimierten PCM 5.1-Mix vor. Letzterer klingt eine Nuance detaillierter und feiner, bietet ansonsten aber die selben Attribute wie die deutsche DTS-Fassung. Aufgrund der Dialoge klingt der englische Mix aber etwas harmonischer und natürlicher als sein deutsches Pendant. Optional gibt es natürlich diverse Untertitel.
 ++++/-

Extras
MediumBD-25
Extras
  • Blu-Scape Kurzfilm "Friedhofsgeister" (4:40 Min., 1080p)
  • Blu-ray-Demonstration:
    • Szene 1 (1:01 Min., 1080p)
    • Szene 2 (1:28 Min., 1080p)
    • Szene 3 (1:35 Min., 1080p)
  • Sezierte Szene: Friedhofsgespenster (11:01 Min., 1080i)
  • Die Geschichte der "Die Geistervilla" Attraktion (12:15 Min., 1080i)
VerpackungSeastoneCase
 Viel Bonusmaterial dürfe wir leider nicht erwarten und so fehlt z.B. auch der Audiokommentar der US-Disc. Dafür gibt es für die deutsche Disc aber ein 11minütiges Making of mit dem Titel "Sezierte Szene: Friedhofsgespenster". In diesem wird uns ein kleiner Einblick in die Produktion gewährt, was leider relativ kurz ausfällt, aber durchaus sehenswert bleibt. So widmet man sich hier überwiegend der "Friedhofsszene" inkl. den dazugehörigen Special- und Make Up-Effects.
Das nächste Feature widmet sich der Entstehung der Disneyland-Attraktion und lässt die Macher zu Wort kommen. In Archivaufnahmen dürfen wir sogar Walt Disney zu Gesicht bekommen. Ebenfalls zu kurz, dennoch sehenswert. Uninteressant ist hingegen das Feature Blu-ray Demomaterial, in dem wir uns anhand von 3 Filmausschnitten aus "Die Geistervilla" von der Bild- und Tonqualität der Blu-ray überzeugen dürfen. Unter "Blu-scapes" befindet sich dann noch ein 4minütiger Kurzfilm von Louie Schwartzberg, den man in Dauerschleifen laufen lassen kann. Schwartzberg filmt hier einen Friedhof, angereichert mit einer Menge visueller Effekte und düsterer Musik. Nett anzusehen. Sämtliche Extras wurden deutsch untertitelt und liegen in High Definition vor.
 ++----

Fazit
"Die Geistervilla" entspricht einer weiteren Disneyland-Attraktion, welche für das Kino adaptiert wurde und den jüngeren Zuschauern so richtig das Fürchten leeren soll. Natürlich kommt der Humor nicht zu kurz und mit Eddie Murphy hat man auch den idealen Pausenclown gefunden, der dank seiner Gestiken und flotten Sprüchen für eine Menge Lacher sorgt. Gruseln dürfen sich hier sowieso nur die ganz Kleinen, doch die FSK machte dem Vertrieb einen Strich durch die Rechnung und gab den Film kurzerhand ab 12 Jahre frei, was wahrscheinlich an der für kleine Kinder sehr nervenaufreibenden Zombie-Szenen liegt. Die hat es im Vergleich zum restlichen Film aber auch in sich und ist sehr spannend und düster inszeniert.
Insgesamt überzeugt der Film mehr durch seine gute Atmosphäre und dem tollen Set der Villa als durch die Geschichte. Diese ist nämlich austauschbar und verkommt schnell zur Nebenangelegenheit, wenn Murphy sich durch die Villa kämpft, auf der Suche nach seiner Frau, die rein zufällig genauso aussieht wie die Geliebte eines Geistes. Nur sie kann den Fluch brechen, indem sie den Gastgeber heiratet und mit ihm ins Jenseits kommt. Nun ja, das gefällt ihrem Mann genauso wenig wie ihren beiden Kindern, welche fortan alles dran setzen, ihre Mutter wieder zurück zu bekommen. Dabei geht es heiß her, so dass die Effektspezialisten eine Menge zu tun bekommen und die Illusion perfekt werden lassen. Egal, wie stark der Film auf das kindliche Publikum zugeschnitten ist, Erwachsene werden vielleicht sogar noch mehr Spaß an diese Gespensterhatz haben als die Kleinen. Auch wenn das Finale an Schmalz kaum noch zu überbieten ist, stimmt der Rest, zumindest für eine seichte, jugendfreie Unterhaltung mit einigen gelungenen Gags und netten Darstellern. U.a. spielt die süße Jennifer Tilly (Interner Link"Chucky und seine Braut) mit, welche in ihrer Rolle aber stark eingeschränkt war. So spielt sie lediglich einen ständig vor sich hin meckernden Geisterkopf in einer Glaskugel.

Trotz leider veraltetem Codec hinterlässt die deutsche Blu-ray einen sehr guten Eindruck. Fans von guten, realen Disney-Filmen sollten einen Blick riskieren. Wer allerdings einen Gruselfilm erwartet, sollte dieser Horror-Komödie im Disney-Stil fernbleiben. Doch machen wir uns nichts vor: "Die Geistervilla" ist tausendmal besser als die Masse an 08/15-Spukfilmen. Ein lustiger Spukfilm ist mir dann doch noch lieber als ein unfreiwillig komischer.



Screenshots




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.