Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 1990
Originaltitel:Total Recall
Alternativtitel:Totale Erinnerung - Total Recall, Die
aka. Total Recall - Die totale Erinnerung
aka. Atto di forza
aka. Vengador del futuro, El
Länge:113:33 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 18 Jahre (FSK 16 nach Neuprüfung 2011)
Regie:Paul Verhoeven
Buch:Philip K. Dick, Ronald Shusett, Dan O'Bannon, Jon Povill, Gary Goldman
Kamera:Jost Vacano
Musik:Jerry Goldsmith
SFX:Dream Quest Images, Hunter/Gratzner Industries, Industrial Light & Magic, MetroLight Studios, Stetson Visual Services
Darsteller:Arnold Schwarzenegger, Sharon Stone, Rachel Ticotin, Ronny Cox, Michael Ironside, Marshall Bell, Mel Johnson Jr., Michael Champion, Roy Brocksmith, Ray Baker, Rosemary Dunsmore, David Knell, Alexia Robinson, Dean Norris, Debbie Lee Carrington, Lycia Naff, Robert Costanzo
Vertrieb:Kinowelt
Regionalcode:B
Blu-ray-Start:10.10.2008 (Kauf)



Inhalt
Die Welt im Jahr 2084: Der Bauarbeiter Quaid Douglas, der ein scheinbar normales Leben auf der Erde führt, lässt sich eines Tages bei der zwielichtigen Firma "Rekall" behandeln, die gegen entsprechende Kredite Erinnerungen in das Gehirn ihrer Patienten einspeichert. Bei Quaid läuft die Prozedur schief, bald darauf wird er von unbekannte Killern durch die Metro gejagt. Auf der Suche nach grausamen Wahrheit kommt Quaid einer Verschwörung auf die Spur, kann aber bald nicht mehr Traum und Realität unterscheiden ...

Bild
Format1,85:1
Norm1080p / VC-1
 Trotz deutlich sichtbarem Filmkorn, liefert uns Kinowelt einen sehr überzeugenden Transfer ab, der bis auf kleine, altersbedingten Mängel mit einem durchweg sehr scharfen und detaillierten Bild aufwarten kann. Überraschend gut ist die Tiefenwirkung. Selbst in Totalen ist die Detailwiedergabe auf einem sehr hohen Niveau und lediglich in Effektshots wird das Bild grundsätzlich etwas weicher. Hinzu kommen kräftige, aber niemals unnatürliche Farben und ein sehr ausgewogener Kontrast mit einem satten Schwarzwert. Schmutz und Defekte sind nur sehr selten auszumachen und die Kompression arbeitet tadellos. Einige Szenen zeigen aber deutliche Doppelkonturen, was auf Nachschärfung schließen lässt. Für ein Film aus den 1990er Jahren sehr überzeugend und um einiges besser als die US-Blu-ray aus dem Hause Lionsgate.



Einmal auf die Bilder klicken um auf die Großansicht von 720p zu kommen.
 ++++/-

Ton
FormateDTS-HD 5.1
SpracheDeutsch, Englisch, Französisch, Portugiesisch , Spanisch
UntertitelDeutsch, Englisch, Dänisch, Finnisch, Französisch, Niederländisch, Norwegisch, Schwedisch, Spanisch (jeweils Zwangsuntertitel)
 Sämtliche Sprachfassungen liegen in DTS-HD 5.1 vor. Obwohl die deutsche Fassung überwiegend frontlastiger Natur ist, können wir mit der Abmischung zufrieden sein. Zu allererst überzeugen die Dialoge und klingen sehr sauber und beißen sich nicht mit dem restlichen Soundmix. Dieser ist dann eher etwas verhalten und auch wenn in den Actionszenen die Soundkulisse etwas lebhafter wird, so gibt es leider viel zu selten direktionale Effekte, welche aber durchaus eine gute Dynamik aufbringen und stellenweise mit einem kräftigen Bass unterstützt werden. Der englische Mix klingt ähnlich und auch hier werden uns nur selten direktionale Effekte spendiert. Dafür gibt es aber auch wie in der deutschen Fassung gut platzierte Umgebungsgeräusche und einen angenehm weiträumigen Score-Einsatz. Für einen Film aus den 1990er Jahren sicherlich nicht schlecht, für einen Actionfilm aber etwas zu zahm. Zudem klingen die Dialoge im englischen Mix etwas dumpfer als in der deutschen Fassung.
Kinowelt typisch gibt es bei der englischen Sprachfassung aber nur fest eingebrannte deutsche Untertitel, welche sich aus lizenzrechtlichen Gründen nicht ausschalten lassen, zumindest offiziell nicht. Aber da haben wir einen kleinen Trick für euch: Startet die Blu-ray noch einmal neu und wählt im Ländermenü "United Kingdom" aus. Nun könnt ihr euch den Film in Englisch ohne Untertitel anschauen. Umständlich aber effektiv. Nach dem gleichen Prinzip kommt ihr auch an eine französische Synchronisation, sowie andere Untertitel, die ihr sonst nicht auswählen könntet.
 ++++--

Extras
MediumBD-25
Extras
  • Videokonfiguration
  • Audiokonfiguration
VerpackungSeastoneCase
 Lächerlich, Bild und Ton sollte man mit professionellen Equiqment einrichten und nicht mit den auf der DVD befindlichen Programmen. Ansonsten gibt es mal wieder nur gähnende Leere.
 ------

Fazit
"Total Recall" ist eindeutig einer der besten und vor allem härtesten SF-Actionfilme der frühen 1990er Jahre und ich behaupte einmal, dass danach kein weiterer Hollywood-Film dieses Gernes Gewalt und Blut auf solch eine schonungslose Art und Weise zelebriert hat. Verhoevens hat diesen Glücksgriff (einer seiner letzten) mit Arnold Schwarzenegger ideal besetzt. Dabei ist sogar die Geschichte um Douglas Quaid und seine Doppelidentität mehr als gelungen. Von der ersten Filmminute an fesselt das Geschehen den Zuschauer, was nicht zuletzt an dem fantastischen Setting und den für die damaslige Zeit bombastischen Spezialeffekten liegen dürfte. Egal, ob die Make-Up-Effekte der Mutanten oder die Kulissen der Mars-Kolonie, für knapp 100 Minuten entführt uns Verhoeven in eine düstere und dennoch bunte Welt aus Mutanten, Korruption, militanter Polizeikontrolle und schafft es, den Stoff von Philip K. Dick perfekt und mit reichlich Denkanstößen umzusetzen. Denn wenn "Total Recall" eins nicht ist, dann ein sinnloser Gewaltfilm, obgleich diese hier auf hohem Niveau dargestellt wird und das Blut literweise fließt. Heutzutage würde sich keiner mehr trauen, Shootouts so blutig zu inszenieren und selbst das HK-Kino sollte sich bei einigen Sequenzen warm anziehen.
Ein weiter Pluspunkt dürfte der meisterhafte Score von Jerry Goldsmith sein, der die Atmosphäre von "Total Recall" perfekt einfängt und dieses zeitlose Meisterwerk des SF-Actionfilms passend untermauert. Hinzu kommen Charaktergesichter wie Michael Ironside, der den Part es Bösewichts mit Bravour meistert, oder Sharon Stone, die in ihrer Rolle als fieses und äußerst schlagfertiges Miststück überzeugt. Arnie spielt eigentlich wie immer und doch liefert er hier seine beste Leistung seit Interner Link"Predator" ab, ist in Topform und erledigt eine Menge Stunts noch selbst, was in den darauf folgenden Jahren nicht mehr der Fall war. "Total Recall" bietet keine Schwächen, er hat alles das, was ein kompromissloser, harter Verhoeven-Film braucht und hatte damit verdammt viel Glück überhaupt ungekürzt in Deutschland zu erscheinen.

Nach fast 20 Jahren hat "Total Recall" nichts von seiner Faszination verloren und bietet immer noch perfekte Unterhaltung. Zudem gehört er nicht nur zu den teuersten Filmen seiner Zeit, sondern bleibt auch nach dem x-ten Mal Schauen immer noch ein Erlebnis. Das können nur wenige Filme von sich behaupten.

Die deutsche Blu-ray ist zwar völlig unzensiert und die dämmlichen deutschen Zwangsuntertitel lassen sich leicht umgehen, doch das Fehlen des umfangreichen Bonusmaterials ist ein absolutes KO-Kriterium für diese Veröffentlichung. Trotz der technisch guten Umsetzung sollte man mit einem Upgrade noch warten, außer man legt keinen Wert auf Bonusmaterial.

Nachtrag 23.8.2011
Nach 20 Jahren wurde der Film nun vom Index gestrichen und ist ungeschnitten sogar frei ab 16 Jahren. Eine neue Blu-ray Veröffentlichung wird sicherlich bald folgen.



Screenshots




Druckbare Version
Total Recall (Special Edition)
News"Total Recall" - Nach 20 Jahren vom Index gestrichen
Total Recall - Die totale Erinnerung
Total Recall - Die totale Erinnerung
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.