Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
Wolf Creek 2: Im Interview mit John Jarratt
Anlässlich des Kinostarts zu "Wolf Creek 2" am 19.6.2014 stand uns Hauptdarsteller John Jarratt für einige Fragen Rede und Antwort. Jarratt erwies sich am Telefon als angenehmer Gesprächspartner mit sehr viel Sinn für Humor. Autor Stephan Ortlepp führte hier nicht nur sein erstes Interview, sondern gab auch den Einstieg als neuer Redakteur bei Wicked-Vision. Trotz eines sehr engen Zeitrahmens von knapp 15 Minuten, die für das Interview vorgesehen waren, ist das Gespräch sehr ungezwungen verlaufen und machte beiden beteiligten viel Spaß.

Hallo John, schön dass du für uns und unsere Leser Zeit hat. Wie geht es dir?
Hallo. Danke, mir geht es sehr gut. Wie geht es dir?
Danke, mir geht es auch gut. Ich war sehr verwundert, als ich Interner Link"Wolf Creek" das erste mal sah. Meine Frau erkannte dich und sagte, dass du bei "McLeods Töchter" den Terry spielst. Wie passiert es, dass du einerseits so brilliante Charaktere wie Mick Taylor spielst und andererseits bei solchen Serien mitspielst?
(lacht) Naja, ich bin halt eben Gut in dem was ich tue (lacht noch mehr)
Großartig! Nach Interner Link"Wolf Creek" (2005) meintest du in einem Interview, dass du große Probleme bekamst, neue Rollenangebote zu erhalten. Wie kam es, dass du erneut mit an Bord warst?
Also, weißt du ... es ist ein zweischneidiges Schwert. Es ist gut auf der einen und schlecht auf der anderen Seite. Weil ich den Charakter so überzeugend spielte meinten viele, dass ich in ihren Filmen nicht mitspielen kann, weil sie mich immer mit der Rolle Mick Tayler in Verbindung brachten. Andererseits ist ein so ikonischer Charakter wohl das beste was ich je tat, also ließ ich die Vorurteile hinter mir und spielte ihn noch mal.
Wolf Creek 2
Ich muss sagen, Mick Tayler ist ein verdammt cooler Kerl. Ich las in einem Interview, dass du garnicht viel mit Horrorfilmen anfangen kannst. Ist das richtig?
Naja ich mag sie schon, solang sie realistisch sind. Wie zum Beispiel Interner Link"Kap der Angst", Interner Link"Das Schweigen der Lämmer" und Interner Link"Psycho". Also Filme, dessen Geschichten einen realistischen Anstrich haben. Freddy Krüger und Zombies geben mir nichts. Ich glaube einfach nicht daran, dass so etwas passieren könnte. Ein guter Horrorfilm kann jederzeit in der Realität geschehen. Wie Interner Link"Wolf Creek".
Also magst du lieber die Klassiker, Filme die mehr Wert auf Schock als auf grafische Gewalt setzen?
Ich kümmere mich nicht so sehr um die Gewalt in den Filmen als um die Glaubwürdigkeit der Story. Das wollte ich damit sagen.
Ja, das stimmt. Interner Link"Wolf Creek" ist sehr realistisch gehalten. Die Grundstory der Filme erinnert mich etwas an die Geschichte von Ivan Milat, einem australischen Serienkiller in den späten Achtzigern bzw. frühen Neunzigern. Hat er Interner Link"Wolf Creek" bewusst beeinflusst?
Ja, und nein. Er war ein Serienkiller aus der Nähe von Sydney. Und er sammelte Tramper in der unmittelbaren Nähe von Sydney auf und nicht im Outback. Aber er war ein gefährlicher Serienkiller. Er nahm Rucksacktouristen mit in die Wälder und nicht ins Outback. Das ist der Unterschied.
Quentin Tarantino sagte einst über dich, dass du einer der besten australischen Schauspieler bist ...
(unterbricht)... nein. Er meine ich bin DER beste australische Schauspieler (lacht) Der ALLERBESTE (lacht noch mehr)
... Oh ok, mein Fehler. Meinst du, dass es zu einer erneuten Zusammenarbeit zwischen euch kommen kann?
Das hoffe ich doch sehr! (lacht schon wieder)
Du hattest einen sehr coolen Part in Interner Link"Django Unchained".
(lacht noch immer) Ja, danke sehr. Das machte mir auch sehr viel Spaß.


Wolf Creek 2 Wolf Creek 2

Mick Tayler hat einige Charaktereigenschaften deines Vaters. Den Humor. Tayler ist ein fast schon alberner Zeitgenosse. Ein Typ, der die Leute in Kneipen wunderbar unterhalten könnte mit seinen Sprüchen. Zu Anfang noch der nette Kerl von neben an, entpuppt er sich als sadistischer Psychopath. Ich finde diesen Charakter wahnsinnig clever und brilliant gespielt. Wie viel von dir steckt in Mick Tayler?
Also ein bisschen von meinem Vater und mir steckt in der Rolle, das stimmt. Mick Tayler ist meinem Vater schon sehr ähnlich, nur dass er nicht böse war oder Psychopath.
Wie war die erneute Zusammenarbeit mit Greg McLean? Interner Link"Wolf Creek 2" ist nun der dritte Film, den ihr zusammen macht. Gibt dir die Arbeit mit ihm noch neue Erfahrungen oder seid ihr schon aufeinander eingestellt?
Wir arbeiten schon sehr eng miteinander, durch die ganzen Jahre und Filme die wir zusammen machten. Von Interner Link"Wolf Creek I" zu Interner Link"Wolf Creek II" haben wir sehr eng miteinander gearbeitet, um das Skript zu erstellen, und gute Freunde sind wir auch. Er ist ein enorm guter Regisseur und weiß genau was er tut. Das macht es auch interessant mit ihm zu arbeiten. Dadurch dass wir uns so gut kennen, haben wir einen besonderen Draht zueinander.
Das klingt, als wäre es auch nicht das letzte mal, dass ihr beide zusammen arbeitet, oder? Vielleicht einen "Wolf Creek 3"?
Das hoffe ich doch. Wenn er mich nicht beschäftigt, beschäftige ich ihn.
Das bringt mich direkt zu meiner nächsten Frage. Ich hab gehört, dass du an einem neuen Film namens "StalkHer" arbeitest . Erzähl uns doch etwas darüber.
"StalkHer" ist ein Film, in dem ich selbst Regie geführt habe und die meisten Editing-Arbeiten vollzog. Der Film handelt eigentlich nur von zwei Leuten: Kaarin Fairfax und mir. Da mir Kaarin eine große Hilfe während des Drehs und der Produktion war, habe ich sie als Co-Regisseurin aufgeführt.
Weißt du, wann er veröffentlicht werden soll?
Hoffentlich Oktober. Wenn das nicht klappt dann vielleicht Februar nächstes Jahr. Wir hoffen, dass unsere Planung soweit aufgeht und nichts dazwischen kommt. Wir haben bereits einen Vertriebsdeal für Australien und hoffen, dass er dann Oktober hier erscheint. Was mit dem Rest der Welt ist, kann ich im Moment noch nicht sagen.
Also müssen wir die Augen offen halten nach "StalkHer".
(lacht) Das müsst ihr definitiv!
Wusstest du, dass Interner Link"Wolf Creek II" nur geschnitten ins deutsche Kino kommt? Lief er in Australien ungekürzt?
Ja, ein kleines bisschen wurde er hier auch geschnitten. In der einen Szene schneide ich dem deutschen Rucksacktouristen den Penis ab, aber in der DVD wird es wohl wieder enthalten sein. Also ein paar Kleinigkeiten fielen der Schere zum Opfer, aber zum Glück nicht viel.
In Deutschland wurde eine ganze Menge geschnitten. Ich habe den Screener mit der Kinofassung sehen dürfen und muss sagen, dass es ein fantastischer Film ist. Ich find ihn besser als den ersten Teil. Die Art, wie die Geschichte erzählt wird ist so erfrischend anders.
So wollten wir es auch tun. Wir wollten eher eine Art Action-Thriller mit Road Movie-Aspekten am Anfang, dann den vollen Horror am Ende losbrechen lassen. Es funktioniert wunderbar.
Wolf Creek 2
Nur leider vermisst der deutsche Fan die ganzen Sachen wie Kehlenschnitte, Schüsse in den Rücken oder die Ermordung der beiden Polizisten am Anfang. Welche übrigens ein super Einstieg in den Film ist.
Ich kann dir nur empfehlen, dir die US-DVD zu holen. Die sollte jetzt bald erscheinen.
Was denkst du im Allgemeinen über Zensur?
Die Zeiten haben sich da schon geändert. Es ist heut nicht mehr so leicht eine Kinoauswertung zu bekommen, wenn man seinen Film nicht anpasst. Vor allem wenn es um grafische Gewaltdarstellung geht. Du musst ein Stück weit mit den Wölfen heulen, denn wenn du dich weigerst zu schneiden, schwinden deine Chance, mit dem Film im Kino zu laufen und damit Geld zu verdienen.
John, meine letzte Frage: Du hast schon eine Vielzahl an Charakteren gespielt in deiner Karriere. Welche Rolle, die du noch nie gespielt hast, würdest du am liebsten mal spielen?
Uh, am liebsten eine "tobende Königin". Ein absolut weibischer Kerl.
Wirklich?
Ja. Ein absolut temperamentvoller, tuntiger "Hallo Darling"-Typ ... (John steigert sich langsam in diese Rolle)
Oh man. Du bist ein verdammt witziger Kerl.
Oh ja. Ich würde mir etwas Make-up auflegen. Ich würde hinreißend aussehen. Das wäre absolut toll. Vielleicht auch mit Gesang und Tanz ...
Oh ja. Das wäre wirklich fantastisch. Etwas wie "Rocky Horror Picture Show". Das wäre absolut klasse.
(lacht) Ja, das wäre es wirklich. Etwas komplett gegensätzliches zu Mick Tayler.
John, vielen lieben Dank für das Interview. Wir wünschen dir viel Erfolg mit Interner Link"Wolf Creek II" und wir hoffen, bald von dir und deinen neuen Projekten zu hören.
Ich danke dir für das schöne Gespräch. Bite sagt den Leute in Deutschland, dass sie ins Kino kommen sollen, oder den Film dann auf DVD oder Blu-ray kaufen sollen, damit wir einen dritten Teil von Interner Link"Wolf Creek" machen können.
Das machen wir. Habe noch einen schönen Tag!


Das Gespräch führte Stephan Ortlepp



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.