Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
The Hills Have Eyes-Special (Interviews)
Pünktlich zum US-Kinostart des Remakes des klassischen 70er Revenge-Films Interner Link"The Hills Have Eyes" hat 20th Century Fox die nationale und internationale Presse für 2 Tage ins schicke Four Seasons nach Beverly Hills zum Presse-Junket eingeladen.
Wicked-Vision waren natürlich auch mit von der Partie und hatten dadurch die Möglichkeit, Regisseur Alexandre Aja, Produzent Wes Craven sowie die Darsteller Aaron Stanford und Emilie de Ravin zum Thema zu befragen. Leider war die Interview-Zeit pro Person sehr begrenzt, weshalb wir insgesamt leider nur wenige Fragen stellen konnten. Aber wir hoffen, ihr habt trotzdem soviel Spaß beim Lesen, wie wir an diesen zwei Tagen in L.A. hatten.


Interview mit Regisseur Alexandre Aja
Was hat Dich daran gereizt ein Remake von Interner Link"The Hills Have Eyes" zu machen?
Ich bin ein Horrorfan und liebe Wes Cravens Interner Link"Last House On The Left" und Interner Link"The Hills Have Eyes", Regisseur Alexandre Ajaliebte Michael Berryman im Original und bin auch großer Fan von Filmen wie Interner Link"Texas Chainsaw Massacre" und "Deliverance". Was mich daran reizte, ist, daß Hills ein Survival-Movie ist, der perfekte Nachfolger zu Interner Link"High Tension".
Bei Interner Link"High Tension" war mein Bestreben, die Angst und den Schrecken bis ins Unerträ;gliche zu strecken. Diese Vorgehensweise war auch perfekt für Interner Link"The Hills Have Eyes". Ich wollte dem Original treu bleiben, aber auch gleichzeitig versuchen, das Remake unheimlicher und spannender zu machen.
Ganz unbeschadet ging der Film ja nicht durch die MPAA. Wieviel mußte schließlich entfernt werden und dürfen wir uns auf eine Unrated-DVD freuen?
Ja, die MPAA war hart mit uns. 2 Minuten mußten gekürzt werden, um ein R-Rating zu bekommen. Entschä;rft wurden einige Szene, z.B. die mit Big Bob, die Vergewaltigung von Lynne und die Racheszene in den Hügeln. Allerdings verringern diese 2 Minuten keinesfalls die Intensitä;t des Films.
Es wird aber eine komplette Unrated/Uncut-Fassung auf DVD geben.
Für Interner Link"High Tension" hast Du mit Giannetto Di Rossi zusammengearbeitet, warum nicht auch bei Interner Link"The Hills Have Eyes"? Warst Du mit ihm unzufrieden?
Nein, nein, ganz und gar nicht. Ich liebe seine Arbeit in Interner Link"High Tension".
Ich hatte ihn gefragt, ob er Interesse daran hat, die Make-Up-FX für "Hills" zu kreieren, allerdings stand Giannetto damals nicht zur Verfügung, da er zur selben Zeit an einem anderen Projekt arbeitete. Aber die Jungs von KNB lieferten wirklich erstklassige Arbeit ab, mit der ich mehr als zufrieden bin.
Hast Du versucht, echte Mutanten für den Film zu bekommen?
Nein, aber wir basierten das komplette Make-Up der Mutaten auf echten, realistischen Entstellungen, die durch radioaktive Strahlung ausgelöst wurden.
Ich habe mir dazu viele Originalbilder von wirklichen Mutationen angesehen. Wir mußten das natürlich mit FX lösen, da man wohl niemand mit derart echten Mutationen findet, der auch bereit ist, in einem Film mitzuwirken. Diese Menschen leben ja ein sehr zurückgezogenes Leben.
Warum lieben Menschen gewaltä;tige Filme?
Weiß nicht, ich bin ein Fan des Genres. Wenn es gut gemacht ist und es der Story hilft, hab ich keine Probleme damit. Das Wichtigste an einem Film ist aber immer die Story. Der Horrorfilm behandelt die dunklere Seite des Menschen, es geht um Angst, den Ausstoß von Adrenalin. Man fragt sich: "Was würde ich in so ein Situation tun, wie würde ich handeln?" Persöhnlich bin ich ein sehr friedfertiger Mensch und hasse jegliche Form von Gewalt.
Was hä;lst Du von den Remakes der 70er Klassiker Interner Link"Dawn of the Dead" und Interner Link"Texas Chainsaw Massacre"?
Mir gefiel Interner Link"Dawn of the Dead" sehr gut, aber Interner Link"Texas Chainsaw Massacre" hat mir nicht so sehr gefallen ...
Wie mein eigener Film da abschneidet kann ich persöhnlich nicht entscheiden. Das müßen andere tun. Das wichtigste an einem Remake ist es, die Wildheit und Kompromißlosigkeit des Originals beizubehalten.
Worin liegt der Unterschied zwichen den Studios in den USA und Frankreich?

In Frankreich ist für den Kinofilm kein Geld vorhanden, alles wird im Vorfeld an die Fernsehstationen verkauft und für´s TV gedreht, für die Hauptsendezeit, da muß alles PG-13 sein.

Dein Vater ist ein bekannter Regisseur in Frankreich, stimmt das?

Ja, ich bin quasi als Kind auf dem Set aufgewachsen. Ihm hab ich es auch zu verdanken, daß ich heute Filme machen kann. Er ist auch immer der Erste, dem ich meine Filme vorführe.
Er gab mir einige Tipps bezüglich Schnitt, Tempo und so weiter. Er mag aber keine Horrorfilme.
Wie siehst Du Deine Rolle als auslä;ndischer Regisseur in Hollywood?
Ich wollte ä;hnlich wie Interner Link"High Tension" mit Interner Link"The Hills Have Eyes" einen echt kompromißlosen Film machen. Das Studio hat mir nicht reingeredet, war sehr unterstützend. Auch Wes hat uns immer sehr behütet und beschützt. Mir wurden keineswegs vom Studio die Flügel gestutzt, ich konnte letztendlich wirklich machen, was ich wollte. Man kann fast sagen, ich hatte indirekt den Final Cut.
Vielen Dank für das Gesprä;ch und weiterhin viel Erfolg.
Ich Danke Euch!
© 2006 Stephan Wendel


Interview mit Wes Craven
Wie kam das Remake zu Interner Link"The Hills Have Eyes" zustande?
Ich hatte mit Peter Locke schon vor ein paar Jahren darüber gesprochen, dass "Hills" ein sehr guter Kandidat für ein Remake wä;re, vorausgesetzt man hat ein solides, Produzent Wes Cravenneues Konzept dazu. Wir haben sehr viele verschiedene Regisseure interviewt, aber keiner hatte ein richtig gutes Konzept, keiner sagte uns zu bis wir auf Alexandre Aja stießen. Ich sah Interner Link"High Tension" und mochte den Film sehr. Alex ist ein guter Regisseur und er hatte die richtige Vision für das Remake.
Warum wurde das Remake nicht wie das Original in Victorville (Kalifornien) oder einer anderen amerikanischen Wüste vor Ort gedreht, sondern in Marokko?
Das ist eine interessante Geschichte. Peter Locke und ich fuhren nach Victorville, doch da gibt's jetzt nur noch neue Eigentumswohnungen, ist alles bebaut. Dort hat sich über die Jahre alles sehr verä;ndert. Wir sahen uns auch in New Mexico um, aber Alexandre gefiel es dort nicht. Wir erwä;gten auch Angola und Südafrika. Alex ist sehr vertraut mit Marokko und schlug Marokko als Drehort vor. Dazu kommt auch noch, dass es letztendlich teuer ist in Los Angeles zu filmen als im Ausland. Es war sehr angenehm in Marokko zu filmen, allerdings hatte ich immer Angst, dass Marianne (Maddalena) entführt werden könnte.
Was denkst Du über das neue Konzept des Films und war es schwer, einem anderen Regisseur die Zügel zu überlassen?
Ja, das war hart, Interner Link"The Hills Have Eyes" ist ja schließlich mein Baby. Das fä;llt einem schon etwas schwer, jemand andere die Zügel zu überlassen und nicht reinzureden. Die beiden Filme unterscheiden sich aber etwas im Drehbuch, Stil und Tempo. Auch wusste ich, dass Alex den Film nicht verschandeln würde. Auch war ich glücklicherweise zur selben Zeit mit der Post-Production zu Interner Link"Red Eye" beschä;ftigt, so dass ich auch gar keine Zeit hatte, ihm groß reinzureden. Das Remake gibt auch mit der nuklearen Kontamination den Grund für die Mutationen an, macht also auch zusä;tzlich noch ein politisches Statement. Im Original wird das nur sehr leicht angedeutet.
Hatte Peter Locke diesmal auch wieder ein Cameo?
Nein, diesmal nicht, wir dachten auch daran, Michael Berryman ein kleines Cameo zu geben, aber entschieden uns letztendlich dagegen, da dies ein anderer Film ist, der von neuen Leuten gedreht wird.
Warum liebst Du das Horror-Genre so sehr?
Da gibt es viele Gründe. Zum einen ist Horror ein essentielles Drama, es geht Situationen zwischen Leben und Tod. Mich faszinieren menschliche Urä;ngste und Urkrä;fte, die ganze menschliche Psyche. Messer, Klauen, tiefe Ängste - ich bin mir sicher, dass ich wie jeder andere Mensch, in einer speziellen, bestimmten Situation imstande bin, einen anderen Menschen zu töten.
Welcher Deiner Filme ist Dein eigener Lieblingsfilm?
Das Remake von Interner Link"The Hills Have Eyes" natürlich. (lacht)
Oh, eigentlich alle, ich mag Interner Link"Scream", Interner Link"Nightmare on Elm Street", Interner Link"Last House On The Left", Interner Link"People Under The Stairs".
An was arbeitest Du sonst gerade noch:
Ich arbeite derzeit auch an einem Konzept für eine Live-Show in Las Vegas namens "Wes Craven's Magic Macabre", einer Mischung aus Zauber und Horror.
Hierbei geht es um einen Clown/Assistenten des berühmtesten Zauberers der Welt. Dieser Zauberer ist ein gemeiner und niederträchtiger Charakter, der Clowns wie Dreck behandelt. Der Clown verkauft dann seine Seele an den Teufel, um dann selbst der berühmteste Zauberer der Welt zu werden. Wir stehen in Verhandlungen mit dem Casino-Mogul Steve Wynn, er ist sehr interessiert an der Show. Das Ganze wird hochtechnisiert und kostenintensiv werden, wir benötigen dafür eigens ein speziell gebautes Theater, das Platz für 1.800 Zuschauer bietet. Das Projekt wird voraussichtlich 2 Jahre in Anspruch nehmen.
Vielen Dank, dass Du Dir für uns Zeit genommen hast und weiterhin alles Gute!
Danke sehr, Euch auch weiterhin viel Erfolg.
© 2006 Stephan Wendel



Interview mit Darsteller Aron Stanford
Hast Du das Original von Interner Link"The Hills Have Eyes" gesehen?
Ja, ich hab mir nach den Dreharbeiten die DVD ausgeliehen. Das Original ist ein Klassiker.
Darsteller Aron Stanford
Was hat Dich am Remake von Interner Link"The Hills Have Eyes" gereizt?
Ich mochte die Adaption, mir gefiel die Idee, wie die Bergarbeiter, die sich in den Minen versteckt hielten, letztendlich zu Piraten werden. Ich denke, der Film ist überdurchschnittlich gut, hat auch eine überdurchschnittliche Besetzung und hebt sich deshalb von anderen Filmen dieses Genres positiv ab. Der Film ist eine gute Charakterstudie, er zeigt wie Menschen in Extremsituationen miteinander umgehen. Alex ist auch ein extrem leidenschaftlicher Regisseur, der selbst ein eingefleischter Fan des Originals ist. Das Ganze war eine großartige Erfahrung für mich.
Wie lange dauerte der Shoot?
Ich verbrachte 3-5 Monate überdeckt mit Kunstblut in der marokkansichen Wüste. War nicht sehr angenehm oder bequem. Nach einer gewissen Zeit verhä;rtet das Blut unter der glühenden Sonne. Wirklich eklig. (lacht!)
Du spieltest ja bereits in Interner Link"X-Men 2" und in Kürze auch in Interner LinkTeil 3 in einer großen Hollywood-Produktion mit. Wirst Du als Schauspieler mittlerweile auf der Straße erkannt?
Nein, werde ich in der Regel nicht. Das finde ich auch gut so. Wenn ich jemanden beispielsweise in einer Bar kennenlerne, erzä;hle ich meist auch nie, dass ich Schauspieler bin.
Was denkst du? Wird es ein Sequel geben?
Glaube nicht, ich bin jedenfalls nicht vertraglich für ein Sequel verpflichtet.
Vielen Dank! Wir hoffen auch weiterhin noch einiges von Dir zu hören und zu sehen.

Danke, dass hoffe ich auch. (lacht)
© 2006 Stephan Wendel



Interview mit Darstellerin Emilie de Ravin
Was hat Dich am Remake von Interner Link"The Hills Have Eyes" gereizt?
Was mich an dem Film interessierte war zu allererst die gute Story mit einer wichtigen Aussage, dann der politische Unterton des Ganzen bezüglich der Atomexperimente der Regierung. Darstellerin Emilie de RavinEs war auch reizvoll, da der Film auf einer wahren Geschichte dieser schottischen Familie basiert. Interessant war auch die Frage: "Wer ist eigentlich wirklich das Opfer in dem Ganzen?"
Hast Du das Original von Interner Link"The Hils Have Eyes" gesehen?
Ja, ich hab mir das Original angesehen, aber das Remake ist ein komplett anderer, eigenstä;ndiger Film. Aber ich liebe das Originalposter mit Michael Berryman.
War es schwierig für Dich als Schauspielerin, speziell die Vergewaltigungszene?
Ich musste nichts machen, was mir wirklich unangenehm war, aber man schaltet als Schauspieler bei solchen Szenen nach einer Weile emotional ab.
Wir hatte bereits Aron gefragt, ob es eine Fortsetzung geben wird. Er glaubt nicht, was denkst du?
Soweit ich weiß, nein.
Wir hä;tten dir zwar gerne noch mehr Fragen gestellt, aber leider reicht die Zeit nicht mehr. Trotzdem vielen Dank und wir freuen uns, dich bald wieder auf der Leinwand sehen zu dürfen.
Danke dir, vielleicht sprechen wir uns ja bald zu einem anderen Film wieder.
© 2006 Stephan Wendel


The Four Seasons Hotel in Beverly Hills, California



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.