Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
Sweet for the Sweet - Biografie Caroline Munro
Die am 16. Januar 1950 geborene Caroline Munro gehört definitiv zu der erlesenen Auswahl der Horror- und Fantasy-Diven. Obwohl die Rollen in ihren bekanntesten Filmen auch schon mal kleinerer Natur Süße Früchtewaren, eroberte sich die ungewöhnliche, fast schon mediterran-schöne Britin mit ihrer Präsenz eine treue Fangemeinde rund um den Globus. Ich selber nahm sie eher unbewusst in dem Hammer-Film Interner Link"Dracula jagt Mini-mädchen" wahr, wo sie ein Opfer spielte, das einen grausigen Tod starb. Eben jener Film bzw. ihre Todesszene sorgte bei mir in seiner TV-Ausstrahlung anno dazumal für massive Gänsehaut und schlaflose Nächte. Er war so ziemlich der erste Horrorfilm in meinem Leben und die Angst die ich als kleiner Bub dabei empfand, prägte mich bis heute. Allerdings halte ich den Film mittlerweile für eine Gurke ...
Sie spielte dann noch ein zweites Mal für Hammer, diesmal neben Horst Janson in dem erstaunlichen Munro zusammen mit Roger Moore und Barbara Bach bei den Dreharbeiten zum Bond-Film 'Der Spion, der mich liebte'Fantasy-Film Interner Link"Captain Kronos - Vampire Hunter".

Munro begann ihre Karriere ursprünglich als Model, u.a. für Vogue und diverse Modehäuser. Aufgrund ihrer faszinierenden Optik wurden schnell ein paar Filmproduzenten auf sie aufmerksam und sie bekam ihre ersten kleinen Rollen in "Smoke Over London" und der James-Bond-Parodie "Casino Royale". In den beiden berühmten "Dr. Phibes"-Filmen, wo sie neben Vincent Price ebenfalls nur eine in den Credits unerwähnte Nebenrolle bekleidete, begegnete sie mir erneut im TV. Dann kam der erwähnte Interner Link"Dracula A.D. 1972" (der Original-Titel von "Dracula jagt Mini-Mädchen") sowie erneut für Hammer Interner Link"Captain Kronos - Vampire Hunter", wo sie neben Horst Janson zu sehen war.
In "Sindbads 7. Reise" bekam sie es danach mit den Stop-Motion-Creaturen von Ray Harryhausen zu tun, worauf weitere Filmangebote Schlag auf Schlag folgten. In "The Spy Who Loved Me" wurde sie dann tatsächlich ein Bond-Girl und Roger Moore kommt bei ihren Sexappeal ganz schön ins Schwitzen, wobei gleiches auch für die (männlichen) Zuschauer gilt.
Star Crash (Aushangfoto)Die Horrorfans in Deutschland kennen Caroline am ehesten durch ihre Rolle in William Lustigs Interner Link"Maniac", wo sie das Love-Interest des Killers Frank Zito (kongenial dargestellt vom verstorbenen Munro hält sich bedeckt in 'Faceless'Joe Spinell) spielte. Obwohl man dem Film anmerkt, dass Caroline nur für vereinzelte Szenen am Set war (und sie zudem gar nicht wusste wie hart der Film eigentlich werden wird), bleibt sie dem Zuschauer durch ihre positive Ausstrahlung im Gedächtnis haften.
Das Billigprojekt Interner Link"The Last Horror Film" (auch bekannt als "Love To Kill") brachte sie erneut mit Spinell zusammen, wobei das Ergebnis eher unterdurchschnittlich ausfiel. Kein Wunder, der Film wurde praktisch ohne Konzept in den Kulissen der Filmfestspiele von Cannes runtergekurbelt, wo sich beide Darsteller aufhielten und kurzfristig für diesen Baddie zusagten. Für Luigi Cozzi war sie für Interner Link"Star Crash" und später dann erneut für "The Black Cat" unter Vertrag. In Sachen Horror sah man sie außerdem in einer ganz kurzen Rolle in Interner Link"Don't Open Till Christmas" (dt. "Fröhliche Weihnacht") und in Interner Link"Slaughter High".
Ihre meiner Meinung nach heißeste Rolle spielte sie allerdings bei Sleaze-Papst Jess Franco in dessen für seine Verhältnisse außergewöhnlich gelungenem Interner Link"Faceless". Wenn sie sich als Entführungsopfer in knapper Montur in einer Zelle räkelt, dann geht der Stangenspargel auf, selbst ohne irgendwelche Nacktszenen. Diese lehnte sie während ihrer Karriere in Filmen wie auch Printmagazinen wie dem Playboy kategorisch ab.

Sindbads gefährliche Abenteuer (klickbar) Maniac Captain Kronos: Vampire Hunter (klickbar)
Christopher Lee findet Geschmack an Munro in 'Dracula jagt Mini-Mädchen' Das Schreckenscabinett des Dr. Phibes (klickbar) Munro hat sich in Form gebracht für 'Sindbads 7. Reise'

In den letzten Jahren wurde es relativ ruhig um sie und das obwohl sie recht viele Fans besitzt. Denn trotz ihrer recht wenigen Rollen im Bereich Horror/Sci-Fi/Fantasy wurde aus Caroline Munro eine große Diva des fantastischen Film, die sich nahtlos neben Kolleginnen wie Barbara Steel oder auch Ingrid Pitt Flesh For The Beast (klickbar) einreihen lässt.
Nachdem sie ihren letzten richtigen Film Auftritt 1994 in dem Drama "To Die For", kehrt sie nun in "Flesh For The Beast" der im Oktober 2003 von Shriek Show auf DVD erscheint. Der Trailer sah schon sehr hart und vielversprechend aus und Caroline wird an der Seite von Aldo Sambrell ("Tender Flesh", Interner Link"Killer Barbys Vs. Dracula", Interner Link"Für ein paar Dollar mehr") wohl einen Cameo Auftitt haben. Auch die Story verspricht schon einiges an Unterhaltung:
Jahrhundertwende: Okultist Alfred Fischer erwirbt ein mystisches Medaillon und beschwört damit hinreißende und ausgehungerte Dämonen aus den Tiefen der Hölle herauf. Die Form von schönen Frauen annehmend, fordern die Bestien eine Diät aus frischer menschlicher Beute, welche nur ein sterblicher, menschlicher Diener liefern kann. Fast ein Jahrhundert nachdem Fischer auf mysteriöse Weise verschwand, durchforscht ein Team von Parapsychologen das Anwesen des früheren Bordells und findet sich inmitten von verführerischen sexy Geistern, einem irren mit einem satanischen Geheimnis und einer Horde von Zombies wieder, die nur auf das Abschlachten ihrer Körper erpicht sind.

Wie der Film und vorallem die Rolle von Caroline sein wird, werden wir im Oktober erfahren. Wir dürfen gespannt sein ...

Text Heiko Esser / Design und Textergänzung Daniel Pereé
Ein Gemeinschaftsprojekt von www.Wicked-Vision.com und www.Batonga.net
Daniel Pereé mit Caroline Munro am 20.10.2002 in Essen
Cheffe Daniel Pereé mit Caroline Munro am 20.10.2002 in Essen.



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.