Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover

Interview mit Andreas Bethmann


Toxie führte dieses Interview mit Andreas Bethmann nach der Premiere von Interner Link"Dämonenbrut" am 19.11.2000 in Braunschweig.

Andreas, Interner Link"Dämonenbrut" ist ja jetzt dein fünfter Film, den du größer vermarkten konntest. Wie bist du aufs Filmemachen gekommen?
Also erstmal ist das Falsch. Interner Link"Dämonenbrut" ist mein 13. Film.
Ich meinte jetzt auch die, die du im größeren Rahmen vermarkten konntest.
Achso ... Also wie ich auf's Filmemachen gekommen bin!
Ich habe eigentlich schon immer gerne so Gruselfilme im Fernsehen geguckt, als ich so 15, 16 war, und mit 18 hab ich einfach mal mein Vater die Videokamera geklaut ...
Ich hab dann so einen kleinen Kurzfilm auf dem Dachboden gedreht und hab ihm mit dem Videorecorder zusammen geschnitten. "Begrabt ihn tief" hieß der Film. Das war 1988 und da hab ich dann so ein Bock drauf gekriegt, dass ich immer mehr gemacht habe. Und das war ein Prozess über 10 Jahre hinweg.
Jedes Jahr eigentlich mehr, länger, größer und seit zwei Jahre mache ich es Low-Budget mäßig und nicht mehr amateurmäßig und lebe eigentlich davon. Ich bin ja seit 2 Jahre selbstständig.
Zwischen Interner Link"Tanz der Kürbisköpfe" und Interner Link"Dämonenbrut" liegen natürlich Welten. Wie siehst du selbst deine Weiterentwicklung?
Meine Weiterentwicklung wird so sein: Interner Link"Dämonenbrut" wird mein einziger großer Film sein. Ich will auch weiterhin jedes Jahr ein Film machen, aber in den Kosten und dem Aufwand zurückschrauben.
Das heißt jetzt nicht das die Filme schlechter werden. Ich will sie einfach billiger machen und mich auch mehr um andere Sachen kümmern. Einfach ein bißchen zurückschrauben ...
Dein Film Interner Link"Der Todesengel" war ja ein reiner Sexploitationfilm und wurde vom Publikum und Kritikern zwiespältig aufgenommen. Bist Du der Meinung, dass Deutschland noch nicht reif für solche Filme ist?
Ja, ich bin der Meinung, dass Deutschland dafür nicht reif ist. Es gibt schon ein großes Publikum, was auf Sexploitation steht, Franco- und D'Amato-Fans gibt es genug und ich seh' anhand der Verkaufszahlen vom Todesengel, dass solche Film gefragt sind. Es sind jetzt ungefähr 2500 Originalkassetten von Interner Link"Der Todesengel" im Umlauf.
Wenn jeder so etwas drehen würde, würde ich etwas ganz anderes machen, weil ich ein Querdenker bin. Ich war schon immer ein Außenseiter der versucht, das zu machen, was andere nicht machen.
Deshalb mache ich auch als nächstes den Interner Link"Todesengel 2" und der wird auf jedenfall richtig aufsehenerregend. Soetwas wird man in Deutschland noch nicht gesehen haben ...
Wer sind deine Vorbilder?
Mein großes Vorbild ist eigentlich J. D'Amato.
Also ich habe fast alle J. D'Amato-Filme und ich mag seine Horrorfilme, Sexfilm und Pornos. Er ist in jeder Hinsicht mein Vorbild.
Gerade weil er alles selber macht, Kamera, Drehbuch ect. Er ist genauso eine Ein-Mann-Maschinerie, wie ich es auch bestrebe. Ich würde nie Kamera oder Schnitt aus der Hand geben.
Interner Link"Geheime Spiele junger Mädchen" war ja dein erster Pornofilm. Warum gerade ein Porno?
Sagen wir mal so. Die Pornos die in Deutschland in den Videotheken stehen gefallen mir meistens nicht, weil das keine Filme sind, sondern eine Aneinanderreihung von verwackelten Bildszenen, wo irgendwelche Leute rumbumsen.
Wo man dann alle drei Minuten mal einen Bildschnitt hat, keine Perspektiven sind und den Kameraschatten noch auf den Schenkeln der Frau sieht.
Das ist total ätzend und ich wollte einfach mal ein Film machen der nicht ganz zu hart ist, nur Frauen hat, eine kleine freche Geschichte erzählt und ein kleines bisschen Filmatmosphäre hat.
Weil es mir soviel Spaß gemacht hat, kommt im Juni 2001 Interner Link"Schulmädchen 2000", der noch mehr Dokumentationscharakter hat.
Kommen wir zu Interner Link"Dämonenbrut":
Wie bist Du gerade auf Katja Bienert gekommen und wie konntest Du sie dazu überreden in einem deutschen Horrorfilm mit zu machen.
Regisseur Andreas BethmannDas war Zufall. Ich habe sie kennengelernt, als ich das Jess Franco-Buch geschrieben habe und ich wollte gerne ein Interview von ihr haben, weil sie ja, als sie noch jung war, in einigen Jess Franco-Filmen mitgespielt hat, das war so gegen Ende der 70er Jahre.
Ich hab ihr auch erzählt, dass ich Filme mache und habe gespürt, dass sie eigentlich unzufrieden mit sich selbst war und mit dem, was sie gerade im Fernsehen macht.
Sie hat mir selbst gesagt, dass die ersten 3-4 Jahre ihres Lebens, wo sie die Sexploitation-Schiene gemacht, hat am Besten fand und sie das jederzeit wieder machen würde. Und dann habe ich gesagt, wenn sie es will kann sie es haben.
Da ich sowieso mehr eine Powerfrau haben wollte, als so eine kleines schlankes junges Püppchen, sondern mehr eine reife Frau, der man auch so Kräfte zutraut, fand ich sie perfekt für die Rolle.
An welchen Orten wurde der Film gedreht?
Also die Außenaufnahmen wurden in Italien gedreht. Am Gardasee, Peciera und in Kastareto.
Die Innenaufnahmen, die Höllenszenen, Schiffszenen und so weiter wurden in meinen 3 Studioräumen gedreht. Da haben wir halt eine künstliche Atmosphäre geschaffen.
Und zwei, drei Nahaufnahmen wie Einschüsse und so weiter, die wurden hier in Deutschland in einer Kieskuhle nachgedreht.
Bei der Nachbearbeitung lief ja einiges schief, könntest Du uns erzählen was genau passiert ist?
Es ist so, dass ich seit Mai ein eigenes Studio habe, das ich bei mir zu Hause in einem Raum eingerichtet habe.
Und es ist so, dass ich drei Wochen vor der Veröffentlichung ein Spannungsschaden hatte, es ist im Nachbarblock ein Blitz eingeschlagen und dadurch sind Computer, Monitore und Mischpult bei mir entweder total kaputt gegangen oder haben fehlerhaft gearbeitet.
Der Film wäre fast verlorengegangen. Ich musste die Daten zur Firma "Canopus" nach Köln schicken. Die haben versucht die Daten zu retten. Ich war also fast 2 Monate ausgefallen und dadurch hat sich der Film von August auf den 20.11. verschoben.
Was hat der Film denn gekostet?
Also der ganze Film hat 63000 DM gekostet.
Wirst du die Kosten wieder rein bekommen?
Ja, es ist so, dass der Film jetzt als Box erscheint. Und wir wollten einfach sagen "Wir wollen alle 500 Boxen verkaufen, und wenn die verkauft sind, ist der Film bei plus minus null." Die Box ist jetzt ausverkauft, aufgrund der Vorbestellung und gehen morgen per Post raus. Die Boxen sind also schon fertig und der Film ist jetzt finanziert.
Nächstes Jahr im April geht es weiter: Dann kommt die Verleihkassette in die Videotheken. Da haben wir jetzt etwa 1000 Vorbestellungen vom Videoring, Ems, Buster und die ganzen Videoketten.
Das wird aber nur eine FSK16-Fassung, weil ich nicht möchte, dass der Film indiziert wird und dadurch die Vermarktung eingeschränkt werden würde und ich dann nicht die Chance habe nächsten Sommer die DVD oder irgendwas anzubieten.
Und das ist dann praktisch der Gewinn, der nächstes Jahr erst auftaucht. Finanziert ist er aber ab morgen.
Wird die DVD uncut sein?
Die wird uncut sein und es wird eine Box erscheinen ... also er wird nicht alleine erscheinen, es werden 6 DVDs in einer Box mit 6 Filmen von mir.
Kannst du uns noch was zum Interner Link"Todesengel 2" verraten?
Der Untertitel ist ja Interner Link"The Prison Island Massacre", also übersetzt "Gefängnisinsel-Abgeschlachte" und es geht um ein Frauengefängnis. Dies wird regiert von einer ziemlich perversen Frau à la Greta. Die Frauen werden teilweise in dieses Gefängnis entführt damit sie entweder sexuell oder für Menschenversuche benutzt werden können.
Es ist halt so, dass 2 Frauen auf diese Insel entführt werden und ihre Freunde wollen versuchen sie aus dem Gefängnis wieder raus zu holen. Mehr möchte ich dazu noch nicht sagen.
Was sind deine nächsten Projekte?
Ich muss jetzt noch Interner Link"Schulmächen 2000", der im Juni kommt, schneiden. Dann muß ich den Interner Link"Rossa Venezia" der zur Hälfte abgedreht ist, noch im Sommer zuende drehen. Der kommt im Herbst.
Ein Jahr später kommt dann der Interner Link"Todesengel 2" und das Jahr darauf will ich "Insel der Dämonen 3" machen.
Welches Highlight steht dieses Jahr noch von deinem X-Rated-Label an? Und womit dürfen wir in naher Zukunft noch rechnen?
Dieses Jahr kommt nur noch Interner Link"Dämonenbrut". Im Dezember gar nichts und im Januar dann Interner Link"Antropophagus 2" erstmalig ungeschnitten. Im Febuar Interner Link"Die Gruft" von Lamberto Bava, auch 4 Minuten länger. Im März kommt der "Psychokill", das ist ein deutscher Film, den ich produziert habe. Im April kommt Interner Link"Dämonenbrut". Im Mai Interner Link"Oase der Zombies" von Jess Franco, im Juni dann Interner Link"Schulmächen 2000" und dann mal sehen.
Was fällt dir zum Name Rudolph Steffen ein?
(lacht)Ja, das ist ein alter Rentner. Der irgendwie anstatt Blumen zu gießen und Gartenzwerge im Garten zu stellen, lieber Filme verbietet, und der Horrorfilme hasst ... Die Regierung unterstützt dies dadurch, dass sie ihm das Bundesverdienstkreuz gegeben haben und er möchte das Wort Zombie nicht mehr in Deutschland sehen.
Das zeigen die letzten Angriffe gegen Astro und gegen Filme wie Interner Link"Zombie", den er mit freundlicher Unterstützung des deutschen Videoring, der sich ständig selbst anzeigt, verboten hat.
Trotz 55 Cuts und FSK 18.
Wie siehst du die Situation im Moment?
Die Situation ist im Moment kritisch, es geht absolute bergab.
Ich selber bin auch vor 3-4 Wochen verurteilt worden wegen Versandhandel, habe 3000 DM Strafe bekommen, weil ich "Street Fighter 2", den Zeichentrickfilm, mit FSK 18 verschickt habe. Ich bin zu 90 Tagessätzen verurteilt worden, insgesamt 3000 DM.
Die Gegenklage hatte sogar ein halbes Jahr auf Bewährung für mich gefordert.
Für eine Kassette die man bei Media Markt kaufen kann und das zeigt, dass es absolut bergab geht mit Deutschland.
Also die Zensur ist so stark und der IVD, also der Videoverband, hat es auch aufgegeben und der unterstützt jetzt auch den Steffens und den Videoring.
Und ... Das war es einfach!
Räumst Du Astro eine Chance ein oder glaubst Du der bevorstehende Prozess ist jetzt schon gelaufen?
Also, wenn ich Oliver Krekel nicht kennen würde, würde ich sagen er hat keine Chance, aber da ich weiß, dass er in seinem Leben noch keinen Rechtsstreit verloren hat, weil er einfach ein energischer Mensch ist, glaube ich, er schafft es.
X-Rated unterstützt ihn auch, also wir sammeln gerade Indizien für inhaltsgleiche Filme die trotzdem erlaubt sind z.B. Interner Link"X-Ray" von ITT und VMP und werden uns deswegen an dem Verfahren als stiller Beteiligter beteiligen. Auch wenn Astro ein Indie-Label wie wir ist und wir eigentlich Konkurrenten sind, arbeite ich mit Astro seit einem Jahr eigentlich sehr gut zusammen. Wir versuchen uns immer zu unterstützen.
Andreas, würdest du eine Aktion gegen Zensur unterstützen oder siehst du da wenig Sinn?
Also ich würde es auf jedenfall unterstützen. Das Problem ist einfach, dass sich die ganze Video-Branche einfach nicht zusammentun kann für so etwas, weil da einfach zu viel Feindschaft herrscht.
Also die Video-Branche kommt meiner Meinung nach gleich hinter der Musikindustrie. Ich meine, ich habe ja nun Streit mit Screen Power bzw. hatte ihn mal. Screen Power und Astro bekämpfen sich und Troma war vor zwei Wochen wegen Interner Link"Def By Temptation" vor Gericht, wer die Rechte hatte.
Solange die sich bekämpfen, wird das niemals klappen, dass die sich mal zusammen tun.
Kennst du Wicked-Splatter?
(grinst) Hab ich eigentlich bis jetzt nur von gehört, aber das liegt einfach daran, dass ich das letzte halbe Jahr nur im Studio verbracht habe und mich um nichts kümmern konnte.
Möchtest du deinen Fans noch etwas mitteilen?
Nun ja, sagen wir mal so ...
Ich freue mich, dass ich noch Fans habe, dass sie ständig mehr werden.
Ich freue mich aber natürlich auch über schlechte Kritiken und Leute die so mutig sind mir zu schreiben und mir zu sagen "Deine Filme gefallen mir nicht", die ich immer wieder gerne in meiner X-Rated abdrucke.
Was ich nur absolute traurig und daneben finde, sind die Leute, die nur mit Fäkalien um sich werfen. Das hat für mich nichts mit Kritik zu tun. Das sind für mich einfach nur Wutausbrüche.
-Sinnlos-
Man sollte sich richtig artikulieren.
Vielen Dank für das Interview.
Nichts zu danken.
von links nach rechts: Marion Ley, Andreas Bethmann, Anja Gebel
von links nach rechts:
Marion Ley, Andreas Bethmann, Anja Gebel beim Dreh von Interner Link"Dämonenbrut"


Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.